Unglück

Kuba: Deutsche Urlauberin stirbt bei Unfall mit Touristenbus

Ein Reisebus auf der Straße zwischen Guantánamo und Baracoa in Kuba: Dort ist am Donnerstag ein Touristenbus verunglückt. (Archivbild)

Ein Reisebus auf der Straße zwischen Guantánamo und Baracoa in Kuba: Dort ist am Donnerstag ein Touristenbus verunglückt. (Archivbild)

Foto: KTH / imago/allOver

Auf nasser Straße ist auf Kuba ein Bus verunglückt. Sieben Menschen starben, 33 wurden verletzt. Unter den Toten ist eine Deutsche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Osten Kubas hat es ein schweres Busunglück mit sieben Todesopfern gegeben, darunter eine deutsche Urlauberin. Das hat die deutsche Botschaft in Kuba bestätigt, ohne nähere Angaben zu machen. 33 Menschen wurden bei dem Unglück verletzt.

Bislang wurden drei der Todesopfer identifiziert, es handelt es sich um zwei Männer und eine Frau aus Kuba. Nach Informationen der staatlichen Nachrichtenplattform „Cubadebate“ ereignete sich der Unfall am Donnerstagnachmittag auf einer Straße zwischen Guantánamo und Baracoa. Der Fahrer habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Augenzeugen berichteten der Nachrichtenagentur ACN, dass die Straße zum Zeitpunkt des Unfalls nass und glatt gewesen sei. Der Bus kippte auf die Seite, wie auf Bildern zu sehen war. Laut ACN waren 22 Ausländer an Bord des Busses. (dpa/ küp)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (8) Kommentar schreiben