Corona-Pandemie

Urlaub in Griechenland: Diese Corona-Regeln gelten

Lesedauer: 4 Minuten
Impfpflicht für Gesundheitspersonal auch in Frankreich und Griechenland

Impfpflicht für Gesundheitspersonal auch in Frankreich und Griechenland

Mit Frankreich und Italien haben zwei weitere EU-Länder eine Impfpflicht für Gesundheitspersonal eingeführt. In Italien gibt es die Pflicht-Impfung für Ärzte und anderes medizinisches Personal bereits seit Mai.

Beschreibung anzeigen

Athen/Berlin  Obwohl Griechenland nicht mehr als Corona-Risikogebiet gilt, müssen Urlauber einige Regeln beachten. Alle Infos in der Übersicht.

  • Griechenland gilt nicht mehr als Corona-Risikogebiet
  • Trotzdem müssen Urlauber bestimmte Corona-Regeln beachten
  • Unter anderem dürfen in geschlossenen Räumen von Kinos, Theatern und Gastronomie nur geimpfte Gäste sitzen
  • Lesen Sie hier, was sie zu Einreise, Ausreise und zu Beschränkungen in Griechenland wissen müssen

Sonne, Meer und mediterrane Köstlichkeiten – die Sehnsucht nach Urlaub auf einer griechischen Insel ist riesig. Griechenland ist eines der beliebtesten Reiseziele vieler Nordeuropäer. Da kommt es gelegen, dass das gesamte Land nicht mehr als Corona-Risikogebiet eingestuft wird. Trotzdem gelten weiterhin Corona-Beschränkungen.

Was muss man als Tourist bei der Einreise und Ausreise von und nach Griechenland beachten? Welche Regeln gelten vor Ort? Alle wichtigen Informationen für Reisende haben wir in einem Überblick für Sie zusammengefasst.

Urlaub in Griechenland: Einreise nur mit Test

Folgende Regeln gelten aktuell für die Einreise nach Griechenland (Stand: 13. Juli 2021):

  • Wer nach Griechenland auf dem See-, Luft- und Landweg einreisen möchte, muss einen negativen PCR-Test oder Schnelltest vorlegen
  • PCR-Tests dürfen nicht älter als 72 Stunden, Schnelltests nicht älter als 48 Stunden sein, Selbsttests gelten nicht
  • Die Testpflicht entfällt für Geimpfte, Genesene und Kinder unter zwölf Jahren
  • Die zweite Impfung muss mindestens 14 Tage vor Abreise stattgefunden haben (Ausnahme: Johnson & Johnson), bei Genesenen darf die Covid-Erkrankung nicht länger als neun Monate zurückliegen

Alle Reisenden müssen spätestens 24 Stunden vor ihrer Einreise ein Formular ausfüllen, das gilt auch für Kinder. Der daraus generierte QR-Code muss beim Check-in vorgezeigt werden. Kann man den QR-Code nicht vorweisen, ist eine Geldbuße von bis zu 500 Euro möglich.

In Einzelfällen wird bei der Ankunft ein kostenloser Corona-Test durchgeführt. Fällt dieser positiv aus, muss die betroffene Person bis zu zehn Tage in Quarantäne in einem dafür bereitgestellten Hotel.

Ausreise aus Griechenland nach Deutschland

Wer aus Griechenland nach Deutschland zurückkehrt, muss vor der Einreise einen Corona-Test durchführen lassen. Gültig sind PCR-Tests, die nicht älter als 72 Stunden sind, sowie Schnelltests, die nicht älter als 48 Stunden sind. Lesen Sie auch: Delta-Variante: In welche Urlaubsländer kann ich reisen?

Ausgenommen davon sind Kinder unter sechs Jahren, vollständig Geimpfte und Genesene, deren Infektion mindestens 28 Tage aber höchstens 6 Monate zurückliegt. Eine Quarantänepflicht gilt für Griechenland-Urlauber aktuell nicht.

Griechenland-Urlaub: Welche Corona-Regeln gelten?

Griechen und Gäste werden sich aber auch künftig an einige Corona-Auflagen halten müssen. Die wichtigsten Regeln.

  • In allen öffentlichen geschlossenen Räumen gilt eine Maskenpflicht, ausgenommen sind Kinder unter vier Jahren. Im Freien gilt die Pflicht lediglich in Menschenansammlungen
  • In geschlossenen Räumen von Kinos, Theatern und Gastronomie dürfen nur geimpfte Gäste sitzen. In Außenbereichen dürfen nach wie vor alle Gäste empfangen werden
  • Für Hotels und andere Unterkünfte gelten spezielle Hygieneprotokolle
  • Für Geschäfte und Museen gibt eine Kapazitätsbegrenzung
  • Bis mindestens Ende August gilt außerdem ein Tanzverbot in Bars und Clubs
  • Der Fährbetrieb zwischen Griechenland und Italien findet statt, der Verkehr mit Albanien und der Türkei ist verboten

Seit dem 5. Juli gelten auf allen Fähren neue Corona-Regeln. Das ist besonders für Touristen in der Ägäis interessant, die von Insel zu Insel fahren wollen. Wie bei der Einreise benötigen Reisende einen negativen Corona-Schnelltest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ ist auch ein maximal 72 Stunden alter PCR-Test in Ordnung - oder der Impf- respektive Genesungsnachweis.

(yah/raer/lhel/te/dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben