Übergriffe

Frau in U-Bahn begrapscht – Vier junge Männer identifiziert

In Berlin suchte die Polizei nach vier Männern, die eine Frau begrapscht und ihren Ehemann verprügelt haben sollen.

Foto: Friso Gentsch / dpa

In Berlin suchte die Polizei nach vier Männern, die eine Frau begrapscht und ihren Ehemann verprügelt haben sollen. Foto: Friso Gentsch / dpa

Berlin  Sie fassten einer Frau zwischen die Beine und schlugen ihren Ehemann: Dann fahndet die Berliner Polizei mit Fotos – und mit Erfolg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erneut fahndete die Berliner Polizei nach einem gewalttätigem Übergriff in der U-Bahn mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach den mutmaßlichen Tätern. Es geht um vier junge Männer. Die Suche hatte nun Erfolg.

Kurz nach dem Fahndungsaufruf zu den vier Männern, die wegen sexueller Belästigung und Angriffen gesucht wurden, hat die Berliner Polizei nun alle Verdächtige identifiziert. Die Fotos der Männer aus Überwachungskameras in einem U-Bahnhof der Hauptstadt hatte die Polizei am Dienstagvormittag veröffentlicht. Bereits nachmittags waren drei der vier Verdächtigen ermittelt.

Verdächtige sind zwischen 17 und 21 Jahre alt

Am Mittwochmorgen twitterte die Behörde dann, dass auch der vierte identifiziert werden konnte. „Die Männer werden jetzt vernommen“, sagte ein Polizeisprecher.

Die mutmaßlichen Täter sind 17, 19 und 21 Jahre alt. Die Hinweise zu den Namen der ersten drei Verdächtigen kamen aus der Bevölkerung, wie ein Polizeisprecher sagte. Der letzte wurde von Polizisten wiedererkannt.

Frau zwischen die Beine gegriffen

Die Geschehnisse liegen bereits einige Monate zurück. Am 9. Juli 2017 bestiegen laut einer Mitteilung der Polizei die Verdächtigen die U-Bahn im Stadtteil Neukölln. Nachts gegen 2.35 Uhr soll einer aus der Gruppe einer Frau, die in Begleitung eines Mannes auf dem Bahnsteig lief, von hinten zwischen die Beine gegriffen haben.

Daraufhin stellte der 28-jährige Ehemann den Tatverdächtigen zur Rede. Die Situation eskalierte und die Gruppe ging gemeinsam auf den Mann los, „indem sie nach ihm trat und einer der Angreifer ihm ins Gesicht schlug“, so die Polizei. Anschließend flüchteten die jungen Männer. Der angegriffene Ehemann musste seine Verletzungen ärztlich behandeln lassen. (W.B./dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik