ESC-Serie

Eurovision Song Contest: "The Voice"-Star vertritt Belgien

Das sind die ESC-Gewinner der vergangenen Jahre

Das sind die ESC-Gewinner der vergangenen Jahre

Seit 1956 sitzen Menschen weltweit einmal jährlich vor dem Fernseher und feuern die heimischen Kandidaten beim Eurovision Song Contest an. Die letzten Gewinner im Schnelldurchlauf:

Beschreibung anzeigen

Turin.  Erst einmal hat Belgien den Eurovision Song Contest gewonnen. 2022 schickt das Land "The Voice"-Gewinner Jeremie Makiese ins Rennen.

  • 2021 gewann Jeremie Makiese die belgische Version von "The Voice"
  • 2022 vertritt er sein Land beim Eurovision Song Contest
  • Er geht mit dem Titel "Miss You" ins Rennen

2022 geht der Eurovision Song Contest in die nächste Runde. 40 Länder nehmen in diesem Jahr am weltweit größten Musikevent teil. Belgien schickt den im Land bereits bekannten Sänger Jeremie Makiese.

ESC 2022: Jeremie Makiese singt für Belgien

Das hatte der zuständige TV-Sender bereits im September 2021 bekannt gegeben. Damit war Makiese der erste bestätigte Teilnehmer des ESC 2022. In Turin vertritt er sein Land mit dem Song "Miss You"

Fest steht bereits vorab, dass sich der 21-Jährige mit großen TV-Bühnen auskennt: 2020 nahm Makiese an der belgischen Adaption von "The Voice" teil und ging vergangenes Jahr als Sieger hervor.

ESC-Teilnehmer Makiese: Bemerkenswerte Karriere

Der in Antwerpen geborene Künstler kommt aus einer musikalischen Familie und sang bereits als Kind. Makiese hat ein Geologiestudium begonnen, dieses seiner Karriere wegen allerdings zunächst unterbrochen.

Neben seiner Gesangskarriere spielt Makiese auch professionell Fußball. Vergangenes Jahr hat er einen Vertrag beim belgischen Zweitligisten Excelsior Virton unterschrieben. Dort wurde er als Torhüter in den Perspektivkader aufgenommen. (day)

ESC 2022: Alle Hintergründe

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben