Popstar

Elf besondere Momente im Leben von Michael Jackson

Berlin  Kein Künstler prägte ein Musik-Genre so sehr wie Michael Jackson. Am 29. August 2018 wäre der King of Pop 60 Jahre alt geworden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Michael Jackson prägte die Pop-Musik wie keiner vor und niemand nach ihm. Der unumstrittene King of Pop ist vor allem für seine Fans das Gesicht einer Generation, die bei Hymnen wie „Thriller“, „Billie Jean“ und „Black or White“ die unverkennbaren Dance-Moves vor Augen hat, die den Amerikaner in den Pop-Olymp katapultierten und damit unsterblich machten. Vor etwa zehn Jahren starb der Sänger an einer Überdosis Narkosemittel.

Am 29. August 2018 wäre Michael Jackson 60 Jahre alt geworden. Das Leben des Moonwalkers war geprägt von Erfolgen und ebenso vielen Skandalen. Obwohl kein Prominenter seinerzeit intensiver von den Medien begleitet wurde, haftete bis zum Ende immer etwas Geheimnisvolles an dem unnahbaren Mann, über den man scheinbar alles, aber eigentlich nichts wusste.

Diese elf Momente fassen das turbulente Leben des Künstlers zusammen:

1. The Jackson Five

Mit „The Jackson Five“ sollte Michaels Karriere beginnen. Der siebenjährige Sohn von Bandgründer Joseph Jackson sang sich mit seinen Brüdern Jackie, Tito, Marlon und Jermaine Jackson schon in den 60ern in die Herzen der Fans. Größter Erfolg der Familien-Gruppe sollte der Hit „I Want You Back“ werden: Insgesamt zwei Millionen verkaufte Platten, Platz 1 der US-Billboard-Charts und ein Plattenvertrag bei dem bedeutenden Soul-Musik-Label Motown.

In den 70ern ging die Band auf mehrere Welttourneen und feierte weitere Erfolge – bis 1984 Front-Sänger Michael seinen Rücktritt erklärte. Das vorläufige Ende der „Jackson Five“ setzte den Startpunkt von Michael Jacksons Solo-Karriere, die von nun an steil bergauf verlief.

2. „You know it’s thriller ...“

„Thriller“ aus dem Jahr 1982 ist ohne das Musikvideo eigentlich gar nicht vorstellbar. In dem Clip verwandelt sich Michael Jackson zuerst in einen Werwolf und später dann in einen Zombie, der sich erstaunlich gut bewegen kann. „Thriller“ war seinerzeit mit 500.000 Dollar das teuerste Musikvideo aller Zeiten und wurde von vielen aufgegriffen, kopiert oder parodiert.

Weil Jackson zu dieser Zeit den Zeugen Jehovas angehörte, war zu Beginn des Videos diese Nachricht zu lesen: „Aufgrund meiner starken persönlichen Überzeugungen möchte ich betonen, dass dieser Film in keiner Weise einen Glauben an den Okkultismus gutheißt.“

Youtube: Thriller

Der Song wurde international 1984 veröffentlicht und schaffte es sofort auf Platz eins der belgischen, französischen und spanischen Single-Charts. Spätestens jetzt kannte jeder Michael Jackson.

3. Verbrennungen während des Auftritts

Der King of Pop on fire? Während den Dreharbeiten eines Werbespots für Pepsi Cola (1984) fingen die Haare des Sängers Feuer.

Youtube: Pepsi Werbung

Ein Feuerwerkskörper, gedacht als Spezial-Effekt, verirrt sich in die Haare des Sängers, die sofort in Flammen aufgingen. Zuerst schien das den Sänger nicht aus der Ruhe zu bringen. Erst weniger Sekunden später hastete er die Treppe hinunter, wo Mitarbeiter versuchten das Feuer zu löschen.

Jackson erlitt schwere Verbrennungen auf der Kopfhaut, die ihn zu mehreren Hauttransplantationen und zur Einnahme starker Schmerzmittel zwangen. Später stellte sich heraus, dass seit spätestens diesem Unfall Jacksons Abhängigkeit von Schmerzmitteln begann. Pepsi zahlte dem Sänger 1,5 Millionen Euro Schmerzensgeld, die er an eine Spezialklinik für Brandopfer spendete.

4. Aufwendige Operationen

Die aufwendigen Operationen, die Jacksons Kopfhaut wiederherstellen sollten, waren nicht die einzigen kosmetischen Eingriffe, denen sich der Sänger unterzog. Bereits vor dem Unfall ließ er sich 1979 an der Nase operieren, die er sich während einer Tanzeinlage gebrochen hatte. Die daraus resultierenden Atemprobleme zwangen ihn daraufhin erneut, seine Nase korrigieren zu lasen.

Die auffälligste Veränderung blieb bis zu Jacksons Tod allerdings die veränderte Hautfarbe. Mit schwarzer Haut geboren, wurde Jackson immer wieder mit Spekulationen über das Erbleichen seiner Haut konfrontiert. Nach eigenen Angaben litt der Sänger seit Mitte der 1980er an der Hautkrankheit Vitiligo, die ihn immer weißer werden ließ.

Kritiker warfen ihm hingegen vor, sich seiner afro-amerikanischen Herkunft zu schämen. 1993 nahm er gegenüber CNN Stellung zu den Mutmaßungen: „Ich bin stolz, ein schwarzer Amerikaner zu sein. Ich bin stolz auf meine Rasse, ich bin stolz darauf, wer ich bin. Ich leide an einer Hautfunktionsstörung, dabei wird die Pigmentierung der Haut zerstört und ich kann nichts dagegen machen.“

Nach seinem Tod bestätigten die Ärzte, dass Jackson unter Vitiligo litt.

5. Berühmter Moonwalk

Obwohl Michael Jackson nicht Erfinder des Moonwalks ist, sorgte er für dessen weltweite Bekanntheit. Berühmt wurde der „Move“ besonders während seiner Auftritte von „Billie Jean“.

Youtube: Moonwalk

In einem Interview mit der amerikanischen Moderatorin Oprah Winfrey erklärte Michael Jackson, dass er den Tanz nur weiterentwickelt habe. Ursprünglich stamme er von „diesen wundervollen Kindern, den jungen Leuten, die in den Ghettos wohnen, in der City, die brillant sind und einfach dieses natürliche Talent zum Tanzen haben“, sagte er damals.

6. Leben auf der Neverland-Ranch

Die Nerverland-Ranch, benannt nach dem „Nimmerland“ aus der Kindergeschichte „Peter Pan“, war das elf Quadratkilometer große Domizil von Pop-König-Jackson in Kalifornien. Zu der Ranch gehörten neben einem Zoo auch ein Vergnügungspark, ein Kino und mehrere Museen.

Die Ranch war besonders bei Jacksons jungen Fans beliebt, die er regelmäßig zu sich einlud, um mit ihnen Zeit zu verbringen. Der prominenteste Mitbewohner der Neverland-Ranch war allerdings Jacksons Affe, der Schimpanse „Bubbles“.

7. Tierische Freunde: Bubbles

Bubbles und Michael Jackson lebten seit 1984 zusammen auf der Ranch. Der Schimpanse, geboren in einem Versuchslabor, begleitete den Sänger bis Ende der 1990er Jahre. Nach Jacksons Angaben schlief Bubbles bei ihm im Bett, aß gemeinsam mit ihm am Tisch, ging mit dem Sänger ins Kino und begleitete ihn auf seinen Touren, bei denen auch der Affe gekonnt den Moonwalk ausführte.

Youtube: Bubbles

Weil Bubbles mit der Zeit immer aggressiver wurde, gab Jackson das Tier 2003 wieder ab.

8.Verhältnis zu Kindern – und der Prozess

Michael Jacksons Verhältnis zu Kindern bildet wohl den dunkelsten Fleck seiner Lebensgeschichte. Obwohl der Sänger immer wieder beteuerte, dass er nur „Liebe teilen“ möchte und das auf eine nicht-sexuelle Art und Weise, kam es 2003 zu einer Anklage und zwei Jahre später zu einem Prozess. Der Vorwurf: Jackson soll einen Jungen sexuell belästigt haben.

Der Fall, vergleichbar mit einem ähnlichen Vorwurf der sexuellen Belästigung aus dem Jahr 1993, erregte großes mediales Interesse. Weil die Ermittler kein belastendes Material auf der Neverland-Ranch finden konnten und weil sich die Aussagen der Kläger widersprachen, wurde Michael Jackson im Juni 2005 von allen Anklagepunkten freigesprochen.

Mit den Vorwürfen des Kindesmissbrauchs befasst sich eine Doku des US-Senders HBO. „Leaving Neverland“: War Michael Jackson Monster oder Engel?

9. Ehe mit Lisa Marie Presley

Die Ehe zwischen Michael Jackson und Lisa Marie Presley, Tochter von Elvis Presley, hielt nicht einmal zwei Jahre. Trotzdem länger, als viele Skeptiker vorher prognostizierten. Medialer Höhepunkt der Beziehung: der innige Kuss vor Millionenpublikum während der MTV Video Music Awards (VMA) im August 1994. Später erklärte Presley, dass es sich hierbei um eine kalkulierte Aktion des Jackson-Managements handelte. 1996 reichte sie die Scheidung ein.

Youtube: Kuss mit Presley

10. Baby auf dem Balkon

Vor dem Berliner Adlon kreischen die Fans: Sie wollen Michael Jackson sehen. Wenige Augenblicke später erfüllt der Star ihren Wunsch – doch anders als vielleicht erwartet: Gefährlich unbeholfen schwingt sich Jackson aus dem französischen Balkon seiner Suite im dritten Stockwerk und hält ein wild strampelndes Baby über die Brüstung, dem er ein Tuch auf das Gesicht drückt – vermutlich, um es vor Fotos zu schützen. Später stellte sich heraus, dass es sich um Prince Michael Joseph Jackson II. handelte, drittes Kind von Michael Jackson, von dessen Existenz in den Medien nur gemunkelt wurde.

Youtube: Baby und Balkon

11. Tod

25. Juni 2009, 14:26 Uhr (Ortszeit): Der King of Pop ist tot. Michael Jackson stirbt mit 50 Jahren an einer Medikamentenüberdosis. Dr. Conrad Murray, Jacksons Leibarzt, wurde wegen fahrlässiger Tötung angeklagt, weil er dem Sänger eine Überdosis des Schlafmittels Propofol verabreicht hatte. Murray wurde 2011 zu vier Jahren Haft verurteilt, kam jedoch nach zwei Jahren wegen guter Führung wieder auf freien Fuß.

Die wahrscheinlich meistgesehene Trauerfeier wurde von 2000 Journalisten begleitet. Sie fand mit knapp 17.500 Fans im Staples Center in Los Angeles statt und wurde von hunderten Prominenten besucht, die alle Abschied von ihrem King of Pop nehmen wollten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben