Nahverkehr

„Verspätungs-Schal“: Deutsche Bahn gab Höchstgebot ab

Foto: Sarah Weber / twitter.com/sara__weber

Berlin  Nicht irgendjemand, sondern ausgerechnet die Deutsche Bahn hat den im Netz bekannt gewordenen „Verspätungs-Schal“ ersteigert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der von einer Pendlerin aus München gestrickte „Verspätungs-Schal“ wurde für 7550 Euro auf Ebay versteigert. Höchstbietender war kein geringerer als die Deutsche Bahn selbst.

Wie die Journalistin Sara Weber, die Tochter der Strickerin, auf Twitter mitteilte, hat das Digital-Team der Bahn bei der Auktion zugeschlagen. Der Schal soll der Deutschen Bahn wahrscheinlich nächste Woche übergeben werden. Der Erlös geht an die Bahnhofsmission.

Deutsche Bahn kommt häufiger zu spät

Der Schal war zuvor im Netz gefeiert worden, sogar Medien in den USA wie CNN und Mashable haben schon darüber berichtet, nachdem ein Foto des Schal gewordenen Verspätungs-Tagesbuchs auf Twitter die Runde gemacht hatte. Darauf zu sehen ein rot-rosa-grauer Schal, mit jeweils unterschiedlich breiten Streifen.

Journalistin Weber gab dazu die Erklärung ab: „Pro Tag zwei Reihen: Grau bei unter 5 Minuten, rosa bei 5 bis 30 Minuten Verspätung, rot bei Verspätung auf beiden Fahrten oder einmal über 30 Minuten“, erklärt sie das Strick-Werk ihrer Mutter.

Schienenersatzverkehr in den Sommerferien

  • Eine Pendlerin hat mit einem Schal eine Art Tagebuch für ihre Verspätungen bei der Deutschen Bahn gestrickt
  • Das Ergebnis wird im Netz gefeiert
  • Der Schal wurde auf Ebay für einen guten Zweck versteigert
  • Das Geld soll an die Bahnhofsmission gehen
  • Meistbietender war die Deutsche Bahn selbst

Auffällig: Im zweiten Drittel gibt es einen sehr ausladenden roten Bereich. Das erklärt die Tochter auch: „Im Frühjahr war noch alles ok. Viel grau und rosa. Dann war eine Weile alles rot: Schienenersatzverkehr, die ganzen Sommerferien lang.“

Ihre Mutter habe pro Fahrt nicht mehr die üblichen 40 Minuten gebraucht, sondern knapp zwei Stunden. „Jeden Tag. Sechseinhalb Wochen lang.“

Der Twitter-Post vom Schal traf bei vielen einen Nerv, der Tweet hat inzwischen mehr als 22.000 Likes. Nutzer feierten die Idee – eine Auswahl von Kommentaren:

  • „Ich finde es passend, dass die Farbe der Wolle den Unternehmensfarben der Bahn gleicht. Natürlich muss rot hervorstechen, denn dafür steht die Deutsche Bahn ja“
  • „@DB_Bahn sollte das hier ins Sortiment aufnehmen. Ist nämlich hübsch und bedeutungsvoll.“
  • „Beste tragbare Infografik“

Kritik an der Bahn

Zuletzt war die Kritik an der Deutschen Bahn deutlich lauter geworden. Grund dafür sind Pannen und dauerhafte Verspätungen: Diese fünf Baustellen muss die Deutsche Bahn jetzt angehen. (ses/jb)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben