Pandemie

Corona: So stehen die Chancen auf Mallorca-Urlaub zu Ostern

Lesedauer: 4 Minuten
Osterurlaub während der Corona-Pandemie

Seit Wochen befindet sich Deutschland im Lockdown. Die Bevölkerung hofft, dass es wenigstens bis Ostern Lockerungen gibt, um verreisen zu können. Mehr dazu im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Noch befindet sich Mallorca im Lockdown. Das könnte sich bald ändern und Quarantäne für Einreisende gibt es schon jetzt nicht mehr.

Auch wenn in Deutschland die Temperaturen steigen, sehnen sich viele Menschen nach einer längeren Urlaubsauszeit in der Sonne. Für Mallorca gibt es immerhin einen Hoffnungsschimmer zu Ostern.

Seit dem vergangenen Sonntag gilt Spanien nämlich laut Auswärtigem Amt (AA) nicht mehr als Hoch- sondern nur noch als Risikogebiet. Neben den Kanaren (53) und der Region Extremadura (50) wiesen die Balearen im landesweiten Vergleich mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 58 zuletzt besonders niedrige Werte auf.

Coronavirus – Die wichtigsten News im Überblick

In ganz Spanien lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen zuletzt bei 111. Damit ist die Sieben-Tage-Inzidenz zwar noch fast doppelt so hoch wie in Deutschland (61, Stand: 22.02.), liegt aber unter dem Grenzwert von 200 für die Einstufung als "Hochinzidenzgebiet“.

Dennoch bleiben als "normales" Risikogebiet gewisse Beschränkungen bestehen. Bei der Einreise aus Spanien nach Deutschland muss zwar kein negativer Test mehr vorgezeigt werden, der Test muss aber 48 Stunden nach Einreise erfolgen. Die Pflicht zu einer zehntägigen Quarantäne, von der man sich erst nach fünf Tagen durch einen weiteren Test befreien kann, bleibt.

Corona - Mehr Infos zum Thema

Mallorca: Keine Quarantäne bei Vorlage von PCR-Test

Andersherum ist dem aber nicht so. "Wenn man aus Deutschland nach Spanien einreist, unabhängig von der jeweiligen Staatsbürgerschaft, muss man in keine Quarantäne", teilt die spanische Botschaft in Deutschland auf Anfrage mit. Allerdings ist bei der Einreise mit dem Flugzeug die Vorlage eines negativen PCR-Tests Pflicht. Der Test darf nach den spanischen Einreisebestimmung nicht älter als 72 Stunden sein. Ausgenommen davon sind Kinder ab sechs Jahren.

Zudem muss innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise online ein Formular zur Gesundheitskontrolle ausgefüllt werden. Im Gegenzug erhält man einen QR-Code, der bei der Einreise vorgelegt werden muss. Laut AA sind Fluggesellschaften verpflichtet QR-Code und Testergebniss bereits vor der Reise zu kontrollieren. Bei Ankunft werden Reisende zudem visuell auf Corona-Symptome untersucht und die Temperatur wird gemessen.

Reisen während der Corona-Pandemie
Reisen während der Corona-Pandemie

Mallorca-Reise ist möglich – aber auch Urlaub?

Alles in allem hat eine Reise nach Mallorca ihre Hürden, sie ist aber möglich. Es bleibt die Frage, ob man wirklich Urlaub machen kann. Die gute Nachricht lautet: Hotels und andere Beherbergungsbetriebe dürfen nach den spanischen Corona-Richtlinien unter Hygiene- und Kapazitätsbeschränkungen öffnen. Ein Großteil der Hotels auf Mallorca ist aber aufgrund der fehlenden Touristen trotzdem geschlossen. Es gilt also vorher genau beim gewünschten Hotel nachzufragen.

Zudem gilt bis 1. März laut AA noch ein strenger Lockdown auf Mallorca. Private Treffen dürfen nur mit Mitgliedern des eigenen Haushalts stattfinden. Zudem haben Geschäfte, die nichts für den notwendigen Lebensunterhalt verkaufen, nur begrenzt geöffnet. Restaurants, Bars und Cafés sind ganz geschlossen. Das könnte sich aber bis Ostern Anfang April ändern. Die Gastronomen der Insel sind nach einem Treffen mit Vertretern der Regionalregierung hoffnungsfroh.

„Bei dieser Landesregierung kann man sich niemals sicher sein. Aber es sieht so aus, als ob sie am 2. März erlauben, die Außenbereich zu öffnen“, wird Helmut Clemens, der Vize-Sprecher des Verbands der kleinen und mittleren Unternehmen von der "Mallorca Zeitung" zitiert. Eine endgültige Entscheidung wollen die Behörden allerdings erst am Wochenende oder zu Beginn der kommenden Woche treffen und mitteilen.

Der ausbleibende Tourismus sorgt auf Mallorca für extreme Veränderungen. Mittlerweile sind laut einer Studie der Universität der Balearen ein Viertel aller Mallorquiner von Armut betroffen. 2020 gilt auf der Mittelmeerinsel bereits als "das Jahr der weit verbreiteten Armut". (jas mit dpa)

Reisen trotz Corona – Mehr zum Thema

Gewinnzahlen, News, Rekorde - alles auf unserer Lotto-Seite. Jetzt stöbern!

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben