Unfall

Radler wird erst von Auto angefahren, dann von Lkw überrollt

In Wachtendonk kam es vor etwas mehr als einer Woche zu einem ähnlichen Unfall wie am Freitag in Mönchengladbach. Auch dort war ein Radfahrer von einem Lkw angefahren worden, stürzte danach und wurde von einem Auto erfasst.

In Wachtendonk kam es vor etwas mehr als einer Woche zu einem ähnlichen Unfall wie am Freitag in Mönchengladbach. Auch dort war ein Radfahrer von einem Lkw angefahren worden, stürzte danach und wurde von einem Auto erfasst.

Foto: Arnulf Stoffel / dpa

Mönchengladbach.  Tragischer Unfall in Mönchengladbach: Auf dem Weg zur Arbeit wurde ein Radfahrer erst von einem Auto angefahren, danach von einem Lkw überrollt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem besonders tragischen Unfall in Mönchengladbach ist ein 53 Jahre alter Radfahrer auf seinem Weg zur Arbeit am Freitagmorgen gestorben.

Der Mann sei am frühen Freitagmorgen auf einer Straße gefahren, als ihn zunächst ein von einer Tankstelle kommender Autofahrer übersah, teilte die Polizei mit. Er wurde auf die angrenzende Spur geschleudert und dann von dem Lkw überrollt. Der Mann verstarb noch am Unfallort. Die Polizei sperrte die Straße für mehrere Stunden ab.

Es ist binnen kürzester Zeit bereits der zweite Unfall dieser Art, der sich in NRW ereignete: Erst am 15. August war ein 17-Jähriger in Wachtendonk ums Leben gekommen. Er war zuvor auf seinem Rad von einem Lkw erfasst und danach von einem Auto überrollt worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben