Polizeieinsatz

Kleinkind bei Explosion in Wohnhaus lebensgefährlich verletzt

Ein 17 Monate altes Mädchen hat nach einer Explosion in einem Wohnhaus Verbrennungen erlitten.

Foto: Thomas Nitsche/ Funke Foto Services

Ein 17 Monate altes Mädchen hat nach einer Explosion in einem Wohnhaus Verbrennungen erlitten. Foto: Thomas Nitsche/ Funke Foto Services

Mönchengladbach.  Ein 17 Monate altes Mädchen ist bei einer Explosion in einem Wohnhaus in Mönchengladbach schwer verletzt worden. Die Ermittlungen dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einer Explosion in einem Wohnhaus auf der Krefelder Straße in Mönchengladbach ist ein 17 Monate altes Mädchen lebensgefährlich verletzt worden. Die Explosion am Freitag sei von einem Backofen ausgegangen, teilte die Polizei mit.

Die Mutter und ein etwa zweieinhalb Jahre altes Kind blieben den Angaben zufolge unverletzt. Das Mädchen sei mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Duisburg gebracht worden. In der Wohnung waren aufgrund einer Verpuffung mehrere Scheiben geborsten. Die Wohnung ist nach Angaben der Polizei nicht mehr bewohnbar. Die Ermittlungen laufen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik