Fahndung

Bochumerin (38) auf Heimweg belästigt – Polizei sucht Täter

Bochum.  Ein junger Mann hat im Februar eine Bochumerin (38) auf dem Heimweg bedrängt und belästigt. Die Polizei hat nun ein Fahndungsfoto veröffentlicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 38-jährige Bochumerin ist auf dem Weg nach Hause von einem jungen Mann belästigt und bedrängt worden. Die Tat ereignete sich bereits im Februar. Nun fahndet die Polizei nach dem Täter und bittet um Zeugenhinweise.

Die Frau war am Abend des 8. Februar mit dem Bus der Linie 336 vom Bochumer Hauptbahnhof Richtung Lütgendortmund unterwegs, als sich ihr gegen 21.20 Uhr ein junger Mann näherte. Laut Polizei setzte der Unbekannte sich im nahezu leeren Bus neben die Bochumerin und suchte offenbar körperlichen Kontakt.

Bis in den Hausflur verfolgt und belästigt

Die Bochumerin verließ darauf den Bus an der Haltestelle "Nordring". Doch der Mann ließ nicht locker und bedrängte die Frau laut Polizeiangaben weiter auf dem Nachhhauseweg bis zur Kortumsstraße.


Dann sei der Unbekannte ihr sogar bis in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses nahe der Haltestelle gefolgt, in dem die Frau wohnt. Hier habe er trotz energischer Ansprache der Bochumerin weiter Körperkontakt gesucht.

Die Frau sei verängstigt gewesen, doch durch Anschreien und Wegstoßen des Gesuchten sei es ihr schließlich gelungen, den Mann auf Distanz zu halten. Laut Polizei nutzte sie den Augenblick und gelangte schnell in ihre Wohnung.

So beschreibt die Polizei den gesuchten Mann:

  • ungefähr 18 bis 20 Jahre alt
  • kurze, schwarze Haaren
  • dunkelhäutig
  • bekleidet mit einer schwarzen, dicken Jacke
  • er trug eine Sporttasche über der Schulter

Mit richterlichem Beschluss sind nun Bilder dieses Mannes zur Veröffentlichung frei gegeben worden.

Täter- und Zeugenhinweise nimmt die Bochumer Polizei unter der Rufnummer 0234/ 909 -4120 und -4441 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben