Fahndung

Angriff mit Pfefferspray in Herne - Fotofahndung nach Räuber

Foto: WP

Herne.  Drei Männer haben in Herne einen Ladendetektiv niedergestreckt, der sie beim Diebstahl erwischt hat. Jetzt veröffentlicht die Polizei ein Foto.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu dritt traten sie auf einen 46-jährigen Ladendetektiv in Herne-Süd ein und sprühten ihm Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend gelang dem brutalen Trio die Flucht. Der Vorfall ereignete sich bereits am 23. Juli vor einem Baumarkt an der Bochumer Straße, jetzt aber hat die Polizei auf Beschluss eines Richters ein Foto eines Tatverdächtigen veröffentlicht.

Gegen 14.15 Uhr beobachtete der Detektiv damals, wie ein Kunde eine Zange unter seiner Kleidung versteckte und das Geschäft ohne zu bezahlen verließ. Als er den Mann auf dem Parkplatz auf den Diebstahl ansprach, sprühte der ihm Pfefferspray ins Gesicht. "Gleichzeitig kamen zwei weitere Personen hinzu und griffen den Detektiv mit Tritten und Schlägen an. Erst als unbeteiligter Kunde hinzukam, ließen die Männer von dem 46-Jährigen ab und flüchteten mit einem weißen VW Golf", berichtet die Polizei.

So wird der Angreifer beschrieben

  • Der Angreifer, der das Pfefferspray eingesetzt hatte, wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 1,80 Meter groß, ca. 80 - 90 kg schwer, "normale" Statur; kurze, schwarze Haare, Aussehen; weißes T-Shirt; blaue, kurze Hose; Sonnenbrille.
  • Ein zweiter Tatverdächtiger wird so beschrieben: blondgefärbte, gelockte Haare, Frisur; dünn; ca. 1,80 Meter groß.

Erste Ermittlungen hatten bereits ergeben, dass der weiße VW Golf mit Nummernschildern unterwegs war, die am Sonntagabend, 22. Juli, in Bottrop gestohlen wurden. Außerdem wurde mit den Kennzeichen am frühen Morgen des Raubes an der Raststätte "Hohe Mark" in Haltern am See ein Tankbetrug verübt.

Deshalb geht die Polizei davon aus, dass es durchaus wahrscheinlich ist, dass sich der Tatverdächtige auch in Bottrop oder Haltern am See aufhalten könnte. Das Herner Kriminalkommissariat 35 bittet unter der Rufnummer 0234 909-8505 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) um Zeugenhinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben