Filmfestival

Berlinale 2020: Neue Festivalspitze gibt erste Signale

Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian beziehen ihre Büros in Berlin.

Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian beziehen ihre Büros in Berlin.

Foto: dpa

Berlin  Die Berlinale zählt zu den wichtigsten Filmfestivals der Welt. Nun läuft sich das neue Führungsduo warm. Und für den langjährigen Direktor Dieter Kosslick steht eine besondere Ehrung an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die neue Führungsspitze der Berlinale hat erste Ideen für das Filmfestival 2020 bekanntgegeben.

Der Italiener Carlo Chatrian und die gebürtige Niederländerin Mariette Rissenbeek beginnen ihre Posten offiziell am 1. Juni, sie haben aber bereits ihre Büros am Potsdamer Platz in Berlin bezogen. "Wir möchten die Berlinale als Publikumsfestival und als Festival für Berlin erhalten", teilten die beiden am Donnerstag mit.

Die Internationalen Filmfestspiele gehören mit Cannes und Venedig zu den bedeutendsten Festivals der Welt. In der Vergangenheit hatte es Debatten über Ausrichtung, Filmauswahl und Größe des Festivals gegeben. Im kommenden Jahr steht die 70. Berlinale an.

Zum Jubiläum soll das Festival stärker "mit der Stadt verknüpft" werden, wie das Duo ankündigte. "Wir möchten die großartige Festivalgeschichte feiern, indem wir das Kino und das Festival aus seinen traditionellen Orten herausführen." Das Festival soll auch an solchen Orten stattfinden, die vielleicht nicht unmittelbar mit Film zu tun haben, wie eine Sprecherin erklärte.

Chatrian und Rissenbeek werden den bisherigen Direktor Dieter Kosslick ablösen. Der 70-Jährige leitete das Festival 18 Jahre lang. Nun soll er von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit einem Verdienstkreuz 1. Klasse geehrt werden. Die Auszeichnung wird am 10. April verliehen, wie das Bundespräsidialamt ankündigte. Kosslick hatte bereits 2005 ein Verdienstkreuz am Bande bekommen, nun folgt die höhere Stufe.

Die neue Berlinale-Leitung teilt sich die Aufgaben künftig auf. Rissenbeek übernimmt die geschäftsführende Leitung und Chatrian die künstlerische Leitung. Beraten wird ihn dabei ein Auswahlkomitee, in das er auch Experten aus Locarno holt. Dort hatte Chatrian mehrfach das Filmfestival geleitet. Das siebenköpfige Gremium hilft zum Beispiel bei der Filmauswahl für den Wettbewerb. Die nächste Berlinale ist vom 20. Februar bis 1. März 2020 geplant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben