Berlin. Schauspielerin Maren Kroymann fühlte sich nach ihrem Outing von Fernsehmachern im Stich gelassen. Warum sich das nun geändert hat.

Es sind Maren-Kroymann-Wochen im deutschen Fernsehen: Am 4. Dezember wird der zweite Teil ihrer neuen Erfolgskomödie „Mona & Marie“ (20:15 Uhr im ZDF) ausgestrahlt, am 4. Januar kommt die 20. Folge ihres Formats „Kroymann“ (23:45 Uhr im Ersten), gefolgt von ihrer Musik-Show „In my Sixties“ (0:15 Uhr in der Nacht vom 4. auf den 5.1. im Ersten). Diese Häufung von Auftritten war früher keinesfalls selbstverständlich, wie die 74-Jährige im Interview erklärt. Außerdem erzählt die Schauspielerin mit erfrischender Freimütigkeit, welches negative Bild manche Menschen mit ihr verbinden, wie sie ihre Pubertät erlebte und wie sie ihrem 75. Geburtstag entgegenblickt.