Fortuna - Bochum

Nach Gelb-Rot: Ex-Schalker Ayhan greift Schiedsrichter Zwayer verbal an

Sahen nach diesem Wortgefecht Gelb-Rot von Schiedsrichter Zwayer (r.): Düsseldorfs Kaan Ayhan (l.) und Bochums Thomas Eisfeld (Mitte).

Foto: imago

Sahen nach diesem Wortgefecht Gelb-Rot von Schiedsrichter Zwayer (r.): Düsseldorfs Kaan Ayhan (l.) und Bochums Thomas Eisfeld (Mitte). Foto: imago

Düsseldorf.  Das West-Duell der 2. Fußball-Bundesliga gegen den VfL Bochum endete für Fortunas Düsseldorfs Abwehrchef Kaan Ayhan im Frust.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Natürlich tat die unglückliche 1:2-Heimniederlage gegen den VfL Bochum am Freitagabend weh. Doch Fortuna Düsseldorfs Abwehrchef Kaan Ayhan war auch wichtig, seine Meinung zu seinem Platzverweis in der 87. Minute loszuwerden. Der ehemalige Schalker in Reihen des Zweitliga-Spitzenreiters war mächtig sauer auf den Berliner Bundesliga-Schiedsrichter Felix Zwayer (36), der nach einem Gerangel gegen Ayhan und auch den Bochumer 1:0-Torschützen Thomas Eisfeld jeweils Gelb-Rot gezückt hatte.

“Das war eine Fehlentscheidung des Referees. Ich war mit dem Bochumer weder Kopf an Kopf, noch haben wir uns oder den Schiedsrichter unter der Gürtellinie beleidigt”, erklärte Ayhan nach dem Abpfiff die Szenen nahe der Mittellinie. Der Düsseldorfer hatte den Bochumer Eisfeld nach einem verbalen Scharmützel leicht zu Boden gerempelt, der Bochumer sich nach dem Aufstehen gestenreich beschwert.

“Es wird sich oft darüber beschwert, dass es keine Typen mehr im Profifußball gibt, sondern nur aalglatte Spieler. Und dann zeigt man Emotionen in einer dramatischen Schlussphase und wird dafür noch bestraft”, regte sich Ayhan weiter auf, “der Schiedsrichter hat in der Szene nicht beruhigt, sondern die Spieler angebrüllt. Das fand ich ganz schön arrogant.”

Der Innenverteidiger erhielt von Trainer Friedhelm Funkel nach dem Spiel verbale Rückendeckung. “Ich fand den Platzverweis ein Stück weit überzogen. Eine Gelbe Karte für beide Spieler hätte sicher auch gereicht. Dafür, dass Herr Zwayer schon Champions League gepfiffen hat und einer der besten deutschen Schiedsrichter sein will, hat er da nicht viel Fingerspitzengefühl gezeigt.”

Die Düsseldorfer müssen jedenfalls am nächsten Sonntag (13.30 Uhr/Sky) im Punktspiel beim abstiegsbedrohten 1. FC Heidenheim auf den gesperrten Kaan Ayhan verzichten. Ob bis dahin der nach einem Hodenriss aus dem Spiel beim MSV Duisburg (2:1) ausgefallene André Hoffmann wieder in der Abwehr mitmachen kann, ist fraglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben