Feuer im Krankenhaus

Wie viele Menschen müssen noch sterben?

 Ute Schwarzwald Kommentarkopf

 Ute Schwarzwald Kommentarkopf

Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Schon sieben Menschen starben 2019 bei einem Krankenhaus-Brand. Die Nachrüstung aller Kliniken mit Sprinkler-Anlagen ist mehr als überfällig.

Wie oft muss es noch in einem Krankenhaus brennen, wie viele Menschen müssen noch sterben, bevor etwas passiert? Nicht erst seit gestern, seit Jahren schon fordern Feuerwehren und Patientenschützer, neuen Kliniken den Einbau von Sprinkleranlagen zur Auflage zu machen und alte nachzurüsten. Das Gegenargument – die Kosten! – greift nicht.

Schaden in dreistelliger Millionenhöhe beim Feuer im Bochumer Bergmannsheil

Auf einen dreistelligen Millionenschaden bezifferte das Bochumer Bergmannsheil den Schaden, den 2016 der Brand in dieser Klinik anrichtete. Zwei Menschen starben, sieben wurden verletzt – obwohl Pfleger, Schwestern, Ärzte und Feuerwehr bis zur eigenen Erschöpfung kämpften, um möglichst viele der schwerkranken, bettlägerigen Patienten in Sicherheit zu bringen. Für das zerstörte Bettenhaus wurde ein neues gebaut. Doch erst Anfang dieses Jahr waren die 700 fehlenden Betten vollständig ersetzt. Eine ganze Station musste zwischenzeitlich nach Duisburg ausgelagert werden. Auch das wird einiges gekostet haben.

Entscheidender aber ist: Wer ins Krankenhaus muss, wo ihm geholfen werden soll, muss sich dort sicher fühlen. Alpträume tragen nicht zur Genesung bei. Und jeder Brand in einem Krankenhaus ist einer.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben