Plastiktüten

Verbraucher mit Vorbildfunktion

In Deutschland sinkt der Verbrauch von Plastiktüten. Das ist ein Verdienst der Verbraucher, die ihre Gewohnheiten umgestellt haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Thailand ist ein Wal nach fünftägigem Todeskampf verendet. Tierärzte fanden 80 Plastiktüten mit einem Gewicht von acht Kilogramm in seinem Magen. Thailand gehört zu den Ländern mit dem höchsten Plastiktüten-Verbrauch weltweit. Das Bewusstsein, dass Kunststoffmüll Meere und Tiere bedroht, ist noch nicht überall so ausgeprägt wie in Deutschland. Hier verzichten immer mehr Händler auf Plastiktüten und bieten umweltfreundlichere Mehrwegtaschen an.

Die freiwillige Initiative trägt Früchte. Der Plastiktüten-Absatz geht deutlich zurück. Der Erfolg ist aber nur möglich, weil die Verbraucher mitziehen. Sie stellen ihre Gewohnheiten um und bringen wieder eigene Taschen zum Einkauf mit. Die vielen guten Einzelinitiativen führen dazu, dass sich Deutschland allmählich von der Wegwerfgesellschaft verabschiedet. Auch die Diskussion um das Mindesthaltbarkeitsdatum von Lebensmitteln und die Vermeidung von Verpackungsmüll tragen dazu bei.

Das reicht aber nicht, wie das Schicksal des Wals in Thailand zeigt. Der Verzicht auf Plastiktüten darf nicht länger nur ein europäisches Thema sein. Meere und Tiere auf aller Welt sind bedroht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben