Schule

Ein Ranking wird der Leistung von Schulen nicht gerecht

Was bei Hotels, Reiseanbietern oder Restaurants üblich ist, könnte sich nach den Vorstellungen der Gründerinnen des neuen Vergleichsportals auch für Schulen durchsetzen. Welche Schule ist die beste in Deutschland, in Nordrhein-Westfalen oder in meiner Stadt? Auf einen Klick zeigt das Portal die Top-10 der vermeintlich besten Schulen mit gymnasialer Oberstufe an.

Was bei Hotels, Reiseanbietern oder Restaurants üblich ist, könnte sich nach den Vorstellungen der Gründerinnen des neuen Vergleichsportals auch für Schulen durchsetzen. Welche Schule ist die beste in Deutschland, in Nordrhein-Westfalen oder in meiner Stadt? Auf einen Klick zeigt das Portal die Top-10 der vermeintlich besten Schulen mit gymnasialer Oberstufe an.

Für Eltern mögen Ranglisten Anhaltspunkte dafür liefern, welche besondern Angebote eine Schule ihren Schüler macht. Hier bietet das Portal einen ersten Überblick über Kurse, Schwerpunkte und Ausstattung. Doch bietet das Ranking nicht mehr, als ohnehin auf den Portalen der jeweiligen Schule zu finden ist.

Eine inhaltliche Bewertung kann das Portal nicht liefern. Den „Geist“ einer Schule, das Engagement der Lehrer, der persönliche Einsatz für ihre Schüler kann das Bewertungssystem nicht darstellen. So wird eine Gesamtschule im Ergebnis schlecht beurteilt, weil Daten zum Schulangebot fehlen. Dass sie in einem schwierigen Umfeld Jahr für Jahr Dutzende Schüler zum Abitur führt, die nur eine Hauptschulempfehlung hatten, wird nicht berücksichtigt. Das aber macht eine gute Schule aus. Eltern sollten sich nicht auf ein Ranking verlassen, sondern sich die Schule selbst ansehen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben