Ärzte-Vorträge

Alles zum Thema Gesundheit: Hier informieren unsere Kliniken

Medizinforum im Essener Grugapark. Vor drei Jahren ging es dort ums Thema Kopf- und Rückenschmerzen.

Medizinforum im Essener Grugapark. Vor drei Jahren ging es dort ums Thema Kopf- und Rückenschmerzen.

Foto: Knut Vahlensieck / FUNKE Foto Services (Archiv)

Ruhrgebiet.  Viele Kliniken bieten Infoveranstaltungen für Interessierte an. Von Krebs bis zum Rückenschmerz: Wir haben die spannendsten Termine gesammelt.

Babyschwimmen kann man im Krankenhaus längst genauso gut lernen wie das Laufen am Rollator. Es gibt „Hormon-Yoga“ an unseren Kliniken, Krabbelgruppen mit logopädischer Beratung, Schmink-Workshops für Krebspatientinnen und Gedächtnistrainings gegen die Altersvergesslichkeit. Immer mehr Menschen interessieren sich zudem für Krankheiten (und wie man sie verhindern kann), selbst wenn sie pumperlgesund sind.

Und immer immer mehr Krankenhäuser finden das gut – sie bieten offene „Patientenseminare“ an: Experten informieren da Betroffene oder schlicht neugierige Laien über medizinische Themen, meist kostenlos. Für Fragen bleibt viel Raum. Doch das Angebot ist unübersichtlich. Wir haben einige der spannendsten Veranstaltungen herausgesucht, die bis Ende März an Krankenhäusern im Revier angeboten werden. Viele weitere interessante Termine und aktuelle Informationen finden Sie auf den Websites der einzelnen Kliniken.

Infoveranstaltungen zum Thema Krebs

Infoveranstaltungen zum Thema Orthopädie/Chirurgie:

  • „Das künstliche Kniegelenk“ : Samstag, 22. Februar, 11 bis 13 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Oberhausen, Haus G, 1. Etage, großer Seminarraum, Virchowstraße 20, Oberhausen. Weitere Infos auf der Veranstaltungs-Übersicht des EKO.
  • „Der verletzte Fuß und die Folgen“: Leitung: Chefarzt PD Dr. Mohammad Tezval und Oberärzte der Klinik für Unfallchirurgie, Dienstag, 25. Februar, 17 bis 18.30 Uhr, Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen, Vortragsraum St. Barbara im Untergeschoss, Dorstener Str. 151, Recklinghausen. Weitere Info: Tel.: 02361 / 56-5101.
  • Minimal-invasive Chirurgie – Möglichkeiten und Grenzen“: Bei der „Schlüssellochchirurgie geht es darum, Verletzungen der Haut und der Weichgewebe bei Operationen so gering wie möglich zu halten. Chefarzt Prof. Matthias Heuer stellt die minimal-invasive Operationstechnik (und deren Grenzen) vor und beantwortet Fragen zum Thema: Mittwoch, 26. Februar, 18 bis 19.30 Uhr, St. Elisabeth-Hospital Herten, Besprechungsräume 1 und 2 im Untergeschoss, Im Schlosspark 12. Herten.
  • Plastische Chirurgie“: Dienstag, 3. März, 18.30 bis 19.30 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Oberhausen, Haus G, 1. Etage, großer Seminarraum, Virchowstraße 20, Oberhausen Weitere Infos auf der Veranstaltungs-Übersicht des EKO.
  • Patiententag „Gelenke“: Schulter, Hand, Hüfte, Knie oder Fuß schmerzen? An vier Aktionstischen gibt’s Info und Antworten auf Fragen. Zu sehen sind auch künstliche Gelenke und eine Demo-Arthroskopie. Physiotherapeuten zeigen Übungen: Mittwoch, 4. März, 15 bis 17 Uhr, St. Vincenz Krankenhaus, Cafeteria, Von Bergmann-Straße 2, Essen. Es laden ein die drei Chefärzte Dr. Peter Feldmann, Dr. Christoph Eicker und Dr. Peter Kaivers. Anmeldung (bis 26. Februar) unter Tel.: 0201 / 6400-1021. Aktuelle Infos unter www.contilia.de.
  • „Handchirurgie“ : Mittwoch, 4. März, 18 bis 19.30 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Mülheim, Konferenzsaal, Haus B, in der 10. Etage, Wertgasse 30. Mülheim. Weitere Infos und Termine auf der Homepage des EVKMH.
  • „Moderne Viszeralchirurgische Hernienversorgung – konventionell und minimal-invasiv“: Vorträge zu Diagnostik und Therapiemöglichkeiten, Montag, 16. März, 17 Uhr, Kongresszentrum der St. Elisabeth-Gruppe am St. Anna-Hospital Herne, Hospitalstraße 19, Herne. Anmeldung in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Tel.: 02323 / 986-2051 oder chirurgie@annahospital.de.
  • „Wenn der Rücken nicht mehr kann“: Aspekte der konservativen und operativen Therapie bei erworbenen Rückenschäden (Lumboischialgie bei Bandscheibenvorfall oder Spinalkanalstenose, Facettengelenksarthrose, Cervicobrachialgie, Ileosakralgelenks-Blockaden. Referenten: Frank Loeper, Evangelos Fanarakis. Leitung Chefarzt Dr. Lars-Christoph Linke. Dienstag, 17. März, 18 Uhr, Paracelsus-Klinik Marl, Kapelle im Erdgeschoss, Lipper Weg 11, Marl. Info: Klinik für Orthopädie, Tel.: 02365 / 90-2501.
  • „Dickdarm und Mastdarmoperationen: Divertikulitis und Tumorerkrankungen“. Referenten: Prof. Martin Büsing, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Oberarzt Marlon De la Cruz. Dienstag, 17. März, 17 Uhr, Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen, Dorstener Straße 151, RecklinghausenInfo: 02361 / 56-3101.
  • „Schneller fit – Minimal-invasive Hüftgelenkersatz-OP“. Referent Dr. Andreas Glennemeier, Mittwoch, 18. März, 19 Uhr, St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, Aula, Heidbergweg 22-24, Essen. Anmeldung unter Tel.: 0201 / 455-1157.
  • „Die schmerzende Schulter : Samstag, 21. März, 11 bis 13 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Oberhausen, Haus G, 1. Etage, großer Seminarraum, Virchowstraße 20, Oberhausen. Weitere Infos auf der Veranstaltungs-Übersicht des EKO.
  • Endoprothetik “: Mittwoch, 25. März, 18 bis 19.30 Uhr, Konferenzsaal in der 10. Etage, Wertgasse 30. Mülheim. Weitere Infos und Termine auf der Homepage des EVKMH.
  • „Handgelenksschmerzen“, Jens Diedrichs, Arzt in der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie/ Handchirurgie informiert über Therapiemöglichkeiten und Diagnostik. Mittwoch, 25. März, 18 Uhr, Bergmannsheil Buer, Scherner Weg 4.
  • Abendvisite: „Die Last auf unserer Schulter – Volkskrankheit Schulterschmerz“. Ursachen sowie konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten. (Referent: Dr. Thomas Strohecker, Oberarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie): Donnerstag, 26. März, 19 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Café im Foyer, Gerhard-Kienle-Weg 4, Herdecke.

Infoveranstaltungen zum Thema Urologie/Gynäkologie:

  • „Endometriose und Myome“ – Aktuelle Diagnostik und Therapie: Dienstag, 17. März. 17 Uhr, St. Anna Hospital, Kongresszentrum der St. Elisabeth-Gruppe am St. Anna-Hospital Herne, Hospitalstraße 19, Herne. Anmeldung in der Klinik für Frauenheilkunde, Tel.: 02325 / 986-2301.
  • „Vom Kürbiskern bis zum Laser. Moderne Therapien der gutartigen Prostata-Vergrößerung“. Referent: Prof. Andreas Wiedemann, Chefarzt der Klinik für Urologie : Mittwoch, 18. März, 17 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Witten, Kapelle im 1. Obergeschoss, Pferdebachstraße 27, Witten.
  • „Hilfe – ich habe ein Myom . Referent: Dr. Bernhard Uhl, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie am Evangelischen Krankenhaus Oberhausen, informiert über moderne Therapiemöglichkeiten, unter anderem über die „Radiofrequenzablation“, bei der das Myom gezielt durch Hitze zerstört wird – ohne Schnitt und so, dass die Gebärmutter erhalten bleibt. Dieses Verfahren, heißt es in der Ankündigung, werde bislang nur in Oberhausen und Duisburg angeboten. Donnerstag, 19. März, 18.30 bis 19.30 Uhr, Volkshochschule Oberhausen, Langemarkstraße 19-21, Oberhausen. Weitere Infos auf der Veranstaltungs-Übersicht des EKO.
  • „Immer wieder sonntags: Hitzewellen “: Sonntag, 22. März, Evangelisches Krankenhaus Mülheim, Konferenzsaal in der 10. Etage, Wertgasse 30, Mülheim. Anmeldung bei Sandra Schaffrien, Tel.: 0208 / 309-2501 oder sandra.schaffrien@evkhm.de.Weitere Infos und Termine auf der Homepage des EVKMH.
  • Infoabende für werdende Eltern und Kreißsaalbesichtigungen bieten fast alle Kliniken regelmäßig an, in denen entbunden werden kann, unter anderem die Augusta-Kliniken in Bochum (augusta-kliniken.de) das St. Anna-Hospital in Herne (www.annahospital.de/elternschule), das Evangelische Krankenhaus Oberhausen (www.eko.de), das Klinikum Dortmund (www.klinikumdo.de) oder das Klinikum Vest (www.klinikum-vest.de).

Infoveranstaltungen zum Thema Innere Medizin

  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Symptome (Durchfall, Blähungen, Gewichtsabnahme), Diagnostik und Therapie sind Thema im Bergmannsheil Buer, Scherner Weg 4, am Mittwoch, 26. Februar, beim Patientenseminar ab 18 Uhr.
  • WAZ-Forum Witten „Schilddrüse“: Vorträge zu Diagnostik - und Therapiemöglichkeiten. Dienstag, 3. März, 17.30 Uhr, Marienhospital Witten,Konferenz- und Medienraum, Gebäude B, Marienplatz 2, Witten. Anmeldung unter 0201 / 804 - 8058.
  • „Krankhaftes Übergewicht – Was tun?“: Sackgassen und zielführende Wege zur gesunden Figur stehen im Mittelpunkt des Patientenseminars, bei dem es nicht um ein paar Kilogramm zuviel, sondern Adipositas geht. Mittwoch, 4. Februar, 18 bis 20 Uhr Bergmannsheil Gelsenkirchen-Buer, Scherner Weg 4, im Seminarraum.
  • „Ernährungstreff: Vier Symptome – ein Problem! Das metabolische Syndrom“. Donnerstag, 5. März, 18 bis 20 Uhr, Kongresszentrum der Elisabeth-Gruppe am St. Anna Hospital Herne, Hospitalstraße 19, Herne.
  • Info Treff „Schilddrüse“: Dr. Martin Hüttemann, leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie informiert über das kleine, aber wichtige Organ, das Hormone produziert, Stoffwechsel, Kreislauf und Wachstum beeinflusst. Er erklärt, wie Fehlfunktionen erkannt und therapiert werden können. Samstag, 7. März, 11 bis 13 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Oberhausen, Seminarraum, Haus G, 1. Etage, Virchowstraße 20, Oberhausen.
  • WAZ-Nachtforum „Wie eine gesunde Leber vor Stoffwechsel- und Herzkrankheiten schützt“. Leitung: Prof. Ali Canbay. Donnerstag, 5. März, 17 Uhr, Knappschaftskrankenhaus Bochum, Cafeteria, In der Schornau 23-25, Bochum. Wichtig: Anmeldung ist erforderlich unter 0201/ 804 80 58.
  • Patientenseminar „ Volkskrankheit in der Gastroenterologie: Blutarmut (Anämie)“. Referent: Oberarzt Jochen Schmidt. Mittwoch, 11. März, 17 bis 18 Uhr, Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen, Vortragsraum St. Barbara im Untergeschoss, Dorstener Straße 151, Recklinghausen.
  • „Erkrankungen der Schilddrüse und deren Behandlung.“ Referent: Andres Gonzalez-Abel, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Bottroper Marienhospital: Mittwoch, 25. März, Marienhospital Bottrop, Caféteria im Eingangsbereich, Josef-Albers-Straße 70, Bottrop Anmeldung unter Tel.: 02041 / 106-1201.
  • „Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen“ ist ein Arzt-Patienten-Seminar am Samstag 21, März, von 9 bis 12.30 Uhr in den Evangelischen Kliniken in Gelsenkirchen gewidmet. Es geht um neue Substanzen in der Therapie und Umgang mit der Erkrankung im Alltag. Anmeldung unter Telefon 02361 498268 erbeten.

Infoveranstaltungen zum Thema Augen und Ohren

  • „Die Taubheit Ludwig van Beethovens – Welche Therapiemöglichkeiten gäbe es heute“. Vortrag von HNO-Oberarzt PD Dr. Jan-Peter Thomas zum Tag des Hörens. Dienstag, 3. März, Bildungsinstitut für Berufe im Gesundheitswesen (Bigest) am St. Elisabeth-Hospital Bochum, Bleichstraße 15, Bochum. Anmeldung unter 0234 / 509-8390.
  • „Operation des Grauen Stars mit dem Femtosekundenlaser“. Referenten: Dr. Matthias Elling und Dr. Tim Schultz, Oberärzte der Augenklinik, des Knappschaftskrankenhauses Bochum. Mittwoch, 18. März, 16 Uhr, Knappschaftskrankenhaus Bochum, Hörsaal, In der Schornau 23-25, Bochum. Anmeldung unter Tel.: 0234 / 299-83110

Infoveranstaltungen zum Thema Neurologie

Infoveranstaltungen zum Thema Ernährung

  • „Gibt es eine Ernährung wider den Brustkrebs?“ Referent: Dr. Martin Schütte. Donnerstag, 27. Februar, 17.30 Uhr, Marienhospital Altenessen, Raum 2-4, 6. Obergeschoss, Hospitalstraße 24, Essen.
  • Abendvisite: „Ernährung bei Autoimmunerkrankungen“ wie Rheuma, chronischen Darmentzündungen, Schuppenflechte oder Diabetes Typ 1. Referenten: Dr. Christian Scheffer, Oberarzt der Abteilung für Innere Medizin am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke und Diätassistentin Frauke Serwin. Donnerstag, 27. Februar, 19 Uhr, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, Café im Foyer, Gerhard-Kienle-Weg 4, Herdecke
  • Augengesundheit durch richtige Ernährung“. Referent: Dr. Chr. V. Kraemer. Donnerstag, 26. März, 17.30 Ihr, Marienhospital Altenessen, Raum 2-4, 6. Obergeschoss, Hospitalstraße 24, Essen.

Sonstige Infoveranstaltungen:

  • Osteoporose – was tun, wenn der Knochen brüchig wird?“. Dr. Vömel, Chefarzt der Klinik für Geriatrie, informiert über Ursachen, Symptome, Therapie und Vorbeugung. Millionen Menschen, vor allem ältere Frauen, leiden in Deutschland am „Knochenschwund“. Mittwoch, 26. Februar, 18 bis 19.30 Uhr, Marienhospital Bottrop, Caféteria im Eingangsbereich, Josef-Albers-Straße 70, Bottrop. Anmeldung unter Tel.: 02041 / 106-1901.
  • „COPD - Was gibt es Neues?“ Referent: Dr. Markus Leidag. Dienstag, 3. März, 18 Uhr, Klinikum Niederberg, SiZi I / II.
  • Organspende – lebenswichtig“. Referent: Dr. Harald Schäfer. Donnerstag, 5. März, 18 Uhr, Philippusstift, Haus F, Hülsmannstraße 17, Essen. Aktuelle Infos unter www.contilia.de.
  • Bürgervorlesung „Schlaf und Schlafen“: Montag, 9. März, 17.30 bis 20 Uhr, Uniklinikum Essen, Lehr- und Lernzentrum, Virchowstraße 163 a, Essen. Anmeldung unter 0201 / 723-3630.
  • Naturheilkunde am Nachmittag“. Mit allen Sinnen genießen: Fühlen. Ein guter guter Tastsinn zeichnet den erfahrenen Therapeuten aus. Dienstag, 11. März, 16 bis 17 Uhr, Klinik Blankenstein, Im Vogelsang 5-11, Hattingen.
  • „Der Organspendeausweis – Fragen und Antworten zu Hirntod und Organspende“. Dr. Uwe Wildförster, Chefarzt der Neurochirurgie und Transplantationsbeauftragter, informiert am Mittwoch, 11. März, 18 Uhr, Bergmannsheil Gelsenkirchen-Buer, Scherner Weg 4.
  • „Hand ans Herz – Held werden. Reanimationstraining für Laien“. In kurzen und individuellen Trainingseinheiten lernen die Teilnehmenden – die zukünftigen Helden –, wie sie bei einem Herzstillstand reagieren müssen. Die Aktion findet einmal im Monat statt, das nächste Mal am Mittwoch, 12. März, ab 16 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Mülheim, Konferenzsaal in der 10. Etage, Wertgasse 30, Mülheim Nähere Infos auf der Homepage des EVKMH. oder auf Facebook.
  • „Keine Angst vor der Narkose!“. Referent: Dr. Markus Bruckner. Dienstag, 17. März, 18 Uhr, Klinikum Niederberg, SiZi I / II.
  • „Die Weichen richtig stellen für Angehörige von Pflegebedürftigen“: Das WAZ-Medizinforum mit dem St. Josef-Hospital in Gelsenkirchen-Horst befasst sich eingehend mit Patientenverfügungen, möglichen Unterstützungsangeboten und Zuschüssen, Kursen und Pflegegraden. Auch Schulungsangebote werden vorgestellt. Am Mittwoch, 18. März, ab 18 Uhr im Glassaal des Schloss Horst in Gelsenkirchen, Turfstraße 1. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung unter 0201 804 8058.
  • Info, Kurse und Beratung für die Angehörigen pflegebedürftiger alter Menschen bieten sehr viele Krankenhäuser regelmäßig an: darunter das Essener Elisabeth-Krankenhaus (Info: u.beck@contilia.de), das Evangelische Krankenhaus Witten (www.evk-witten.de)oder die Evangelischen Krankenhäuser Herne-Eickel, Herne-Mitte und Castrop-Rauxel (www.evkhg-herne.de). Die Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel in Essen veranstalten zudem – wie andere auch – Gedächtnis-Kurse für Senioren (www.contilia.de). Für solche Kurse fallen teilweise aber Gebühren an.

Alle Angaben ohne Gewähr. Soweit nicht anders erwähnt, ist die Teilnahme an der Veranstaltung kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Auf den Websites der genannten und anderer Kliniken finden sich viele weitere Termine.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben