Spendenaktion

Alusammeln für den guten Zweck

Die Servir-Gruppe des Gymnasiums Maria Königin sammelt Aluminium. Das Metall wird dann bei Servir e.V. gepresst und zum Einschmelzen verkauft. Der Erlös kommt Projekten in der „Dritten Welt“ zugute.

Die Servir-Gruppe des Gymnasiums Maria Königin sammelt Aluminium. Das Metall wird dann bei Servir e.V. gepresst und zum Einschmelzen verkauft. Der Erlös kommt Projekten in der „Dritten Welt“ zugute.

Foto: WP

Lennestadt.   Am Gymnasium Maria Königin in Lennestadt gibt es das Projekt Servir e.V. Leon und David Funke schreibt, was es damit auf sich hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Durch dieses Projekt werden schon seit 1985 Menschen aus der ,, Dritten Welt “ finanziell unterstützt wie in z.B. Servir, Pegueno Davi oder Quebra Guiada in Brasilien sowie in Pundamilia in Kenia. Die Mitglieder der Projektgruppe am Maria Königin Gymnasium sind Schüler, Lehrer, Eltern, Ehemalige und alle, die helfen wollen. Durch das Sammeln von Aluminium, zum Beispiel von Teelichtern (der Wachs wird von Schülern entfernt) wird Geld für das Projekt Servir gesammelt. Einmal im Jahr findet ein Kaffeeverkauf statt und jeden Mittwoch wird Kuchen angeboten. Diese Einnahmen gehen an das Servir-Projekt ebenso die Erlöse aus dem Spendenmarathon, dem „ Eine-Weltladen “ und anderen Aktionen. Mit dem Geld wurden der Bau von Schwesternhäusern, Schulen, Krankenstationen und Kinderstätten unterstützt.

Dieses Jahr gab es das 30- Jährige Jubiläum des Arbeitskreises mit verschiedenen Workshops, einer Aluminium-Sammelaktion und einer Informationsveranstaltung für Schüler. Für dieses Projekt wurden 15.000 Euro gesammelt.

Leon Funke, David Funke, Klasse 8D, Gymnasium Maria Königin, Lennestadt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben