Hattinger Künstler

Aus Liebe zur Musik

Foto: WAZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Orhan Terzi ist DJ Quicksilver. Vor 30 Jahren hat seine Karriere im Schulzentrum Holthausen begonnen. Ein Interview.

Grotjahn: Wie lange sind Sie schon DJ?

DJ Quicksilver: Seit meinem fünfzehnten Lebensjahr, also etwa 30 Jahre. Angefangen habe ich im Schulzentrum Holthausen. Da habe ich in den Pausen Musik gemacht, aber nicht so, wie man es sich heute vorstellt mit CD´s oder Computern. Damals habe ich mit Kassetten aufgelegt, ohne Mischpult. Das heißt: Kassette rein, wenn Musik zu Ende, Kassette raus und die nächste rein.

Grotjahn: Was war Ihr bester Auftritt als DJ?

DJ Quicksilver: Das war im Olympiastadion in Moskau. 60 000 Leute waren dort und haben zu meiner Musik gefeiert. Ein sehr tolles Gefühl.

Grotjahn: Warum sind Sie DJ geworden?

DJ Quicksilver: Aus Liebe zur Musik. Dem Publikum mit seiner Musik ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern , das ist immer wieder eine Freude und meine größte Motivation.

Grotjahn: Hatten Sie vorher andere Jobs?

DJ Quicksilver: Ich bin gelernter Werkzeugmacher und habe diesen Beruf auch zehn Jahre ausgeübt . DJ war ich damals nur nebenbei.

Grotjahn: Was war Ihr größter Hit?

DJ Quicksilver: Das war meine Single „Bellissima” aus dem Jahre 1996. Diese Nummer war es auch, die mich weltweit bekannt gemacht hat.

Grotjahn: Wie oft wurde Ihr größter Hit verkauft?

DJ Quicksilver: Rund zwei Millionen Mal, unter anderem gab es Gold und Platinauszeichnungen in Deutschland und England.

Grotjahn: Haben Sie ein Idol?

DJ Quicksilver: Ich bin ein großer Verehrer der Pioniere der elektronischen Musik wie Jean Michel Jarre, Kraftwerk, oder Future Sound of London.

Grotjahn: Haben Sie eine Lieblingsband?

DJ Quicksilver: Ja, Coldplay find' ich ganz cool!

Grotjahn: Wo und wann war Ihr erster Auftritt?

DJ Quicksilver: Das war im Jahre 1992 im Kulturladen in Wattenscheid. Damals bin ich vor etwa 500 Leuten aufgetreten. Meine erste echte Technoparty (lacht).

Grotjahn: Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

DJ Quicksilver: Zurzeit verbringe ich viel Zeit auf dem Fußballplatz. Eine alte Leidenschaft, die mich wieder eingeholt hat.

Grotjahn: Haben Sie schon mit einem Promi gearbeitet?

DJ Quicksilver: Ja, da gab es einige, zum Beispiel Shaggy, Faithless oder Paul McCartney, der früher zu den Beatles gehörte.

Grotjahn: Wie lange wollen Sie noch DJ bleiben?

DJ Quicksilver: Solange es geht und Spaß macht. Gott sei Dank ist man in dem Job nicht altersgebunden. Und es macht noch verdammt viel Spaß!

Grotjahn: Vielen Dank für das Interview.

Weltweit unterwegs

Orhan Terzi, alias DJ Quicksilver, ist ein eher ruhiger Star der Musikbranche, was aber nicht heißen soll, dass der 45-Jährige ganz von der Bildfläche verschwunden ist. Heute ist er immer noch einer der meistgebuchten DJs der Welt. Der 1964 in der Türkei geborene Star lebt seit fast 40 Jahren in Deutschland. Er betrieb jahrelang in Bochum einen Plattenladen, der 1995, als seine Karriere begann, in kürzester Zeit zum Treffpunkt für zahlreiche Raver und DJ´s wurde.

Zu seinem Künstlernamen kam er anlässlich eines DJ-Contests. Als er dort einen Gig hatte, stieg die Quecksilbersäule, die den Erfolg der Teilnehmer anzeigte, durch den Applaus der anwesenden Fangemeinde bis ganz hinauf. Davon war er so fasziniert, dass er den Namen „Quicksilver” als Künstlernamen übernommen hat.

Die erste CD Bingo Bongo erreicht auch sofort eine Topplatzierung in den Charts. Der nächste Erfolg schloss sich unmittelbar an und brachte ihm den internationalen Durchbruch. Orhan Terzi alias DJ Quicksilver bekam im März 2002 einen Echo in der Sparte „Bester nationaler Dance Act”. Er bereist den ganzen Globus, bringt die Clubs zum Kochen und seine tanzwütigen Fans bis zur Ekstase.

Für viele ist es ein Traum, aber für Orhan Terzi wurde es Realität: Er machte seine Leidenschaft zum Beruf. Trotz des Mega-Erfolgs ist der Familienvater aber immer bodenständig geblieben und verbringt seine wenige Freizeit mit Mountainbiking, Fussball spielen oder er geht ins Fitness-Center.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben