Basketball

Von Gelsenkirchen in die NBA

Gelsenkirchen.   Basketball ist sein Leben: MC-Reporter Ahmet Kayhan wirft so oft Bälle, wie er kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit fast fünf Jahren spiele ich nun schon Basketball – und werde nicht wieder damit aufhören. Denn dieser Sport ist meine Leidenschaft. Laufe ich den Flur in der Schule entlang, ahme ich gerne Spiel-Bewegungen nach. Ich werfe einen Ball, obwohl ich keinen in der Hand hab. Ich stelle mir alles in meinem Kopf vor, lasse meiner Fantasie freien Lauf. Ich träume, dass ich in der besten Liga der Welt spiele, der NBA.

Ich bin 1,93 Meter groß, wiege mittlerweile 115 Kilogramm und spiele auf der Position des Centers in meiner Mannschaft CSG Bulmke. Wegen meiner vergleichsweise geringen Körpergröße könnte es sein, dass ich eigentlich eher für eine andere Spielerposition geeignet bin, etwa den Small Forward oder Power Forward. Irgendwann würde ich gerne in der deutschen Bundesliga spielen, doch dafür muss ich noch viel trainieren.

Neben dem Training treffe ich mich mit meinen Freunden und wir spielen draußen an öffentlich zugänglichen Körben. Oft spielen wir dann Minispiele wie „Horse“ oder „21er“. Gelegentlich treten wir einfach gegeneinander an, um zu sehen, wer der Beste ist.

Ich habe durch den Basketball viele neue Freunde kennengelernt. Mit der Zeit sind wir zu einem richtigen Team zusammengewachsen. Sind wir kein Team auf dem Feld, werden wir verlieren. Wir gewinnen als Team und verlieren als Team. Einer für alle, alle für einen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben