Mode

Der Schuhtick regiert die Welt der Frauen

Essen. 1, 2, 3... 48, 49, 50…so viele, dass man sie kaum noch zählen kann. Schuhe, Schuhe und nichts als Schuhe lautet die Devise (das Ziel) der meisten betroffenen Frauen.

Übermäßig Schuhe zu kaufen ist meistens eine Angewohnheit der Frauen. Das hat das WDR-Fernsehen herausgefunden und dazu letzte Woche einen Bericht gebracht. Bundesweit besitzen mehr als 50 Prozent aller Frauen über 25 Paar Schuhe. Dazu werden auch schon Mädchen im Jugendalter gezählt. Es werden Stiefel und andere Schuhe gekauft, welche eigentlich überflüssig sind.

Stiefel in hell braun, dunkelbraun, mit Schnalle und ohne Schnalle sind in Schränken von Frauen mit einem Schuhtick ein Muss. Oft verstehen Nichtbetroffene nicht, wieso eine Frau 10 Paar Turnschuhe, Pumps oder High Heels braucht. Für Frauen ist dies jedoch selbstverständlich. Zu jeder Hose, zu jedem Oberteil und zu jedem Kleid muss der passende Schuh, in der passenden Farbe vorhanden sein. Ist das nicht der Fall, wird eben schnell ein Paar Schuhe nachgekauft.

Promi-Schuhtickerin Christine Urspruch lässt grüßen. Auch sie ist ein Teil jener 50 Prozent in Deutschland, welche mehr als 25 Paar Schuhe besitzt. Um genau zu sein, besitzt Christine Urspruch über 200 Paar. Und da Schuhe nicht gerade wenig Platz wegnehmen und auch der gute alte Kleiderschrank nicht genug Spielraum für 200 mittelgroße Pappkartons bietet, hat sich die Schauspielerin etwas Neues überlegt. Sie verpackte all ihre Schuhe wieder in den Originalkartons, stellte sie fein säuberlich in ein Regal und versah jeden Schuhkarton mit einem Bild des jeweiligen Schuhs. So weiß sie seitdem immer, wo sich ihre Schuhe gerade verstecken.

Caroline Kanne, Klasse: 9b, Gesamtschule Holsterhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben