Digital

Handy: Fluch oder Segen ?

Besonders im Straßenverkehr sind Smartphones sehr gefährlich, da sie einen ablenken.

Besonders im Straßenverkehr sind Smartphones sehr gefährlich, da sie einen ablenken.

Foto: dpa

Duisburg.   Heutzutage hat fast jeder ein Handy. Das hat Auswirkungen auf unsern Alltag. Roschicka

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jeden Tag, wenn man in die Schule geht, sieht man viele Schüler an ihren Handys Spiele zocken, Nachrichten schreiben oder Musik hören. In der Pause ist es in der Mensa voll, weil es nur dort kein Handyverbot gibt. Nach der Schule sieht man im Bus wieder das gleiche Bild, wie schon auf dem Hinweg. Jedes Mal sieht man Menschen, mit einem Handy in der Hand.

Das Smartphone hat seine Vor- und Nachteile

Die meisten Leute kaufen oft teure und beliebte Handys mit unnötigen Fähigkeiten wie Spiele und benutzen es oft auch als Statussymbol. Die Spiele und die anderen Apps kann man benutzen, wenn einem langweilig ist, zum Beispiel wenn man lange mit dem Bus fährt. Es gibt Leute, die durch die Apps Handysüchtig werden und ihr Leben nur noch virtuell leben. Das Smartphone bietet einem aber auch praktische Sachen. Zum Beispiel können Erinnerungsfotos geschossen werden, oder für die Schule oder Arbeit im Internet recherchieren.

Meistens stören die Smartphones im Unterricht, genauso wie auf der Arbeit und im Straßenverkehr. Das kann sogar zu Autounfällen führen. Man sollte außerdem auf die Handys auf passen, weil es Hacker gibt, die sich in die Kamera einhacken können, und einen auf Schritt und Tritt beobachten. Doch das Handy kann viele Rollen spielen. Zum Beispiel kann man auf die Uhr sehen oder man kann es als Navigationsgerät benutzen.

Sehr schlimm ist die Ausbeutung von Arbeitern, die das Handy produzieren, zum Beispiel in Entwicklungsländern, wie Bangladesch. Die Arbeiter bekommen pro Monat nur circa 82 Dollar als Lohn bezahlt, für ein Handy, dass in Ländern wie Deutschland und England für viel Geld verkauft wird. Zu diesem Thema fand eine Umfrage statt.

Was ist ihre Meinung zur Nutzung von Handy?

Es wurden zwanzig Duisburger befragt. Sechs von ihnen seien überzeugt von den Smartphones. Im Gegensatz zu vier Duisburgern, die nicht so überzeugt seien. Doch die Meisten seien davon überzeugt, dass Handys mal positiv als auch negativ sein könnten.

Eine Frau (23), ist ziemlich überzeugt. Ihre Meinung zu diesem Thema ist: ,,Ich finde, dass die Handys sehr praktisch sind. Für mich ist es unter anderem eine Uhr, ein Telefon, ein Wecker, ein MP3-Player und vieles mehr. Den benutze ich immer in der Freizeit oder auf der Arbeit.“ Ein Mann (65) ist nicht so überzeugt von den Smartphones. Er äußert sich mit dieser Aussage: ,,Ich bin nicht so begeistert, weil man solche Smartphones nicht braucht. In den alten Zeiten brauchte man so ein Gerät nicht, man kam auch so klar. Heutzutage ist jeder Zweite mit seinem Handy beschäftigt und beachtet die Gesellschaft nicht mehr wie früher.“ Zuletzt berichtet eine Lehrerin (36): „ Ich finde, dass Smartphones sowohl positive als auch negative Aspekte haben. Sie sind unterwegs sehr nützlich und hilfreich. Ein negativer Aspekt von meiner Seite aus lautet, dass sie im Unterricht sehr stören. Viele Kinder vernachlässigen durch die Handys die Schule.“

MediaCampus Reporterin Roshicka Selvanayagam, Klasse 8c, Steinbart-Gymnasium, Duisburg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben