Theater

„Mission Käferbein“ – Solingen tanzt

Die Dialoge von „Peterchens Mondfahrt“

Die Dialoge von „Peterchens Mondfahrt“

Foto: Zeus

Solingen.  Seit vielen Jahren veranstaltet die Ballettschule Bornträger regelmäßig ihre großen Aufführungen im Theater- und Konzerthaus Solingen.

Im Solinger Stadt-Theater wurde das Ballettstück „Mission Käferbein“ von fast 250 Tanzschülern vor begeistertem Publikum vorgeführt.

Seit vielen Jahren veranstaltet die Ballettschule Bornträger regelmäßig ihre großen Aufführungen im Theater- und Konzerthaus Solingen. Für Schulen boten die Veranstalter sogar eine Extra-Aufführung an.

Die jüngsten teilnehmenden Ballettschülerinnen, auch liebevoll Ballettratten genannt, sind vier Jahre alt, die ältesten sind bereits erwachsen. Dadurch entsteht eine große Vielfalt an tänzerischen Fähigkeiten. Auch im neuesten Stück „Mission Marienkäfer“ gab es nicht nur klassisches Ballett, sondern auch Elemente aus den Bereichen Modern Dance, Hip-Hop und Mischungen aus Tanz und Schauspiel.

„Peterchens Mondfahrt“-Reloaded

Da dieses Jahr erstmalig Tanzschüler von den Standorten Haan und Wuppertal gemeinsam tanzten, wurde es ein Riesenprojekt. So war es eine Herausforderung, alle Tanzschüler zu den gemeinsamen Proben in der Turnhalle einer Solinger Schule zu versammeln.

Das Stück ist ein altes Märchen, welches unter dem Namen „Peterchens Mondfahrt“ bekannt ist. Mit viel Fantasie, Kreativität und Vorstellungsvermögen machten die beiden Tanzlehrerinnen Christine und Jessica Bornträger ein echtes Kunstwerk daraus. Dem alten Stück, indem es um einen Käfer geht, der sein Bein verloren hat, und mit zwei Kindern eine lange Reise durch den Himmel bis auf dem Mond unternimmt, wurde ein komplett neues Gesicht verpasst. So wurde zum Beispiel das Gesprochene durch Tanz ersetzt. Diese Arbeit wurde mit drei ausverkauften Vorstellungen belohnt.

Die Begeisterung galt vor allem den Kostümen und den Choreographien. Die Ausstattung der Tänzer wurde in mühevoller Kleinarbeit zum größten Teil selbst entworfen und teilweise auch genäht. Die Choreographien wurden von den beiden Tanzlehrerinnen in Zusammenarbeit mit ihren Schülerinnen entwickelt.


Sophia Cammans, 8b, Gymnasium am Neandertal, Erkrath

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben