Schreibwerkstatt

Tipps zum Recherchieren und Schreiben

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hallo MediaCampus-Reporter, der Startschuss für euer Medien-Projekt ist gefallen. In den kommenden Wochen werdet ihr euch intensiv mit den Themen "Nachrichten" und "Medien" beschäftigen.

Ihr werdet erfahren, wie Nachrichtenjournalismus funktioniert, welche verschiedenen journalistischen Stilformen es gibt, wann diese eingesetzt werden und wie sie bei den Empfängern wirken – also denjenigen, die sie lesen, hören, sehen. Doch das Beste ist: Ihr werdet selbst als MediaCampus-Reporter unterwegs sein. Mit euren Texten, Fotos oder auch Videos könnt und sollt ihr dazu beitragen, die Nachrichtenkanäle von MediaCampus mit Leben zu füllen: in der Tageszeitung, im Nachrichtenportal, Mobile und auf Facebook.

Recherchieren, Fakten sammeln und spannenden Geschichten auf der Spur sein – das ist nun eure Aufgabe. Damit ihr gleich mit dem Schreiben loslegen könnt, haben wir für euch ein paar praktische Tipps zusammengestellt.

Worüber soll ich schreiben?

Augen und Ohren auf – Themen gibt es überall! Was ist gerade angesagt? Welche Trends sind im Kommen? Hobbys, Freizeitgestaltung, Probleme mit Schule, Elternhaus oder Freunden, Themen, die speziell eure Stadt betreffen. Schreibt über Dinge, über die ihr selbst gerne mehr erfahren möchtet. Schreibt über das, was euch interessiert! Und falls euch doch nichts einfällt, schaut doch einfach mal in unsere Recherche- und Aktionsangebote. Ganz wichtig: Wenn ihr euch für ein Thema entschieden habt, fragt bei uns nach, ob das Thema noch "frei" ist, also nicht schon andere Schüler dieselbe Idee hatten. Den zehnten Artikel über Mangas, Magersucht oder Tatoos findet kein Leser mehr spannend ...

Muss ich alleine arbeiten?

Viele Artikel, die in einer Zeitung oder Zeitschrift erscheinen, werden von einem Team erstellt. Einer hat gute Ideen, der andere kann gut recherchieren und der Dritte kann gut schreiben. Auch ihr könnt euren Artikel in Teamarbeit erstellen. Am besten eignen sich Gruppen von drei Leuten, in denen die Mitglieder unterschiedliche Stärken haben. Wer lieber allein arbeiten möchte, darf das natürlich auch.

Was muss ich bei einem Pressetermin beachten?

Wenn ihr Angebote unserer Partner und Sponsoren wahrnehmt, einen selbst organisierten Pressetermin besucht oder zu einem Interview geht, bereitet euch gründlich vor. Informiert euch bereits vor dem Termin umfassend über das Thema und notiert, was ihr eure Gesprächspartner fragen möchtet. Nur wenn ihr euren Pressetermin gut vorbereitet habt, erhaltet ihr interessante Antworten, die die Grundlage für einen guten Artikel bilden. Übrigens: Unsere Sponsoren und Partner haben sich die Aktionen in der Regel speziell für euch ausgedacht. Sie freuen sich also darüber, wenn ihr Name und ihre Organisation bzw. Firma im Artikel erwähnt werden. Das gilt auch für eure Gesprächspartner, die euch bei einer Recherche oder im Interview Rede und Antwort stehen.

Wie kommen meine Texte und Fotos in die Redaktion?

Schickt eure Texte und Fotos nicht per E-Mail, sondern über die MediaCampus-Schreibmaske. Dort könnt ihr eure Artikel und Bilder hochladen und mit einem Klick direkt an die Redaktion schicken.
Wichtiger Tipp: Verfasst euren Artikel vorher in einem Textverarbeitungsprogramm, kopiert ihn daraus in die Schreibmaske – so kann bei unerwarteten technischen Problemen nichts verloren gehen!

Wenn ihr Bilder hochladet, vergesst bitte nicht, im Feld "Bildbeschreibung" anzugeben, wer oder was auf dem Bild zu sehen ist. Wenn mehrere Personen abgebildet sind, gebt die Namen der Fotografierten bitte von links nach rechts an. Auch der Name des Fotografen sollte an dieser Stelle nicht fehlen!

Übrigens: Nur Artikel, die über die Schreibmaske an die Redaktion geschickt werden, haben eine Chance auf Veröffentlichung!

Was macht die Redaktion mit dem Text?

Wenn ihr euren Text online im Nachrichtenportal oder auf den MediaCampus-Seiten in der Tageszeitung lest, werdet ihr euch manchmal über Veränderungen wundern. Es kann z. B. sein, dass er eine neue Überschrift bekommen hat, Sätze können verändert worden sein oder sogar ganz fehlen. Der Grund dafür: Die Redakteure versuchen, eurem Artikel eine besondere Aufmerksamkeit zu verschaffen. Sie kürzen und straffen, damit er besser lesbar ist, sie feilen an griffigen Überschriften und suchen passende Fotos. Artikel, die auf den MediaCampus-Seiten der Tageszeitung veröffentlicht werden, müssen außerdem in ein spezielles Zeitungslayout passen. Dabei kann es passieren, dass für euren kompletten Artikel nicht mehr genügend Platz zur Verfügung steht – also heißt es: kürzen. Oder eure Überschrift ist für einen Zweispalter, d. h. für einen Artikel, der sich über zwei Zeitungsspalten erstreckt, zu lang – in diesem Fall macht die Redaktion eine kürzere Überschrift.

Egal ob für das Nachrichtenportal oder die Tageszeitung - grundsätzlich gilt: Je kürzer und "knackiger" eure Artikel formuliert sind, desto besser! Normalerweise erklären die Redakteure euch, warum sie etwas geändert haben. Falls sie es einmal vergessen – nicht ärgern, sondern einfach nachfragen.

Jetzt aber ran an die Tasten und viel Spaß beim Recherchieren und Schreiben!

Euer MediaCampus-Team

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >