Musik

„Wesel hat das Recht auf eine Rockschule“

Die Band „Explosion“ mit dem neunjährigen Schlagzeuger Jakob Hasselmann

Die Band „Explosion“ mit dem neunjährigen Schlagzeuger Jakob Hasselmann

Foto: MediaCampus

Wesel.   In Wesel wird es laut: Die erste Rockschule der Stadt hat ihre Pforten geöffnet. Hier lernen junge und ältere Musiker das Zusammenspiel mit anderen.

Let’s Rock!! Wenn es in Wesel in letzter Zeit etwas lauter als gewohnt ist, liegt das daran, dass vor nicht allzu langer Zeit eine ganz besondere Schule ihre Pforten geöffnet hat: Die „Rockschule“ von Marco Launert, der bereits an zwei anderen Schulen (Bocholt & Hamminkeln) Rockschulen eröffnet hat.

Bei der Eröffnungsfeier zeigten mit den Bands „Explosion“ und „Route 55“ die jeweils jüngste und die „erfahrenste“ Band ihr Können. Neben bekannten Rocksongs spielten die Bands aber auch selbst geschriebene Lieder, die eine gute Werbung für das Konzept der Rockschule waren. Ebenfalls konnte man den bereits fertigen Bandraum der Rockschule besichtigen. Weitere Räume befanden sich zu dem Zeitpunkt zwar noch im Umbau, wurden aber zwischenzeitlich fertiggestellt.

„Wesel hat ein Recht auf eine Rockschule. Ich habe in meiner Jugend selbst so etwas immer gesucht‘‘, erzählt Marco Launert über seinen Ansporn, eine solche Schule zu eröffnen. Und so hat er, angefangen 1998 mit einer Schule in Essen, über die Jahre die Rockschulen eröffnet. Die Räume sind komplett ausgestattet, vom Schlagzeug bis zum Gitarren-Verstärker, so dass die Musiker sich vollkommen austoben können. Auch die Möglichkeit, selbst geschriebene Lieder auf eine CD aufzunehmen, besteht. Launerts Spezialität aber ist der Bandunterricht. Recht gibt ihm die Tatsache, dass viele Bands aus der Rockschule, wie zum Beispiel die Band „Crash Down“, beim Weseler Festival „Eselrock“, dem Kulturspielhaus Scala und bei vielen anderen Veranstaltungen aufgetreten sind.

Der Unterricht hat bereits offiziell begonnen und es haben sich einige junge, aber auch ältere Rocker angemeldet. Denn die Rockschule „verbindet Jung und Alt“.

Weitere Informationen und ein Überblick über das Angebot zur Rockschule finden sich unter: www.rockschule.de

Lea Hecker, Klasse 8d, Konrad-Duden-Gymnasium, Wesel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben