Soziales

Der Star am Terminal

Therapieschwein Lilou trägt gern süße Kostüme wie ein Tutu.

Therapieschwein Lilou trägt gern süße Kostüme wie ein Tutu.

Foto: San Francisco Airport

Essen.   Therapieschwein Lilou soll Fluggästen in San Francisco die Angst vorm Fliegen nehmen. Die Passagiere sind begeistert.

Was macht denn ein Schwein am Flughafen? Diese Frage stellten sich auch einige Fuggäste am Flughafen von San Francisco. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Minischwein Lilou soll ab sofort Fluggästen die Angst vor dem Fliegen nehmen. Ob das wirklich klappt? Da waren sich die Verantwortlichen des Flughafens auch nicht sicher, obwohl sie vor drei Jahren dafür bereits Therapiehunde eingesetzt hatten.

Das graugefleckte kleine Schwein mit der feuchten rosa Schnauze und einem Schwänzchen mit weißen Korkenzieherlocken ist der Star am Flughafen. Die Leute bleiben gebannt stehen und machen Fotos. Sie sehen Lilou beim Koffereinchecken, beim Warten vor dem Ticketschalter und bei der Sicherheitskontrolle. Das Minischwein trägt immer lustige Kostüme wie zum Beispiel ein buntes Tutu, eine Kapitänskappe und kleine Flügel. Außerdem kann Lilou sogar kleine Kunststücke aufführen. So stellt sie sich zum Beispiel auf die Hinterbeine und spielt auf einem Spielzeugklavier. Das alles lockert die Passagiere auf und sie können sich die Fotos dann im Flugzeug zur Ablenkung ansehen.

Bevor Lilou ihren Dienst antreten konnte, musste sie – wie alle anderen Therapietiere – vom Tierschutzverein in San Francisco ausgebildet werden. Diese Ausbildung hat sie mit Bravour bestanden.

MC-Reporter Svea Borghoff, Klasse 8b, Helmholtz Gymnasium, Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben