Lebensmittel

Hersteller ruft Mehl zurück – Es drohen Halluzinationen

Beschreibung anzeigen

Reisgang.  Ein Roggenmehl des Herstellers Kunstmühle Reisgang ist zurückgerufen worden. Beim Verzehr könnten wohl unerwünschte Effekte eintreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Firma Kunstmühle Reisgang ruft ihr Produkt Mehlzauber Roggenmehl Type 1150 zurück. Die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.07.2020 könnte Stoffe enthalten, die zu einem Effekt führen, der bei Drogen vielleicht wünschenswert, bei Mehl aber nicht eintreten sollte.

So teilte der Hersteller mit, dass eine erhöhte Menge an Ergotalkaloiden festgestellt wurde. Die Alkaloide befinden sich demnach hauptsächlich im Mutterkorn. Bei Verzehr können Übelkeit, Kopfschmerzen, Bluthochdruck und in seltenen Fällen auch Halluzinationen auftreten.

Das zurückgerufene Roggenmehl sei ausschließlich in Bayern verkauft worden. Andere Produkte des Herstellers seien nicht betroffen. Die betroffenen Mehlpackungen können in den Geschäften zurückgegeben werden, in denen sie gekauft wurden. Dort gibt es für Kunden den Kaufpreis zurück. (ac)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben