Adventskalender

Gesunder Adventskalender: Hier finden Sie 24 kreative Ideen

Schöner Moment in der Vorweihnachtszeit: Der tägliche Gang zum Adventskalender macht nicht nur Kindern Spaß.

Schöner Moment in der Vorweihnachtszeit: Der tägliche Gang zum Adventskalender macht nicht nur Kindern Spaß.

Essen.   Adventskalender stecken oft voller Kalorien. Mit diesen kreativen Ideen für einen gesunden Wohlfühl-Kalender lassen sich Zuckerfallen umgehen.

Der Advent ist nicht unbedingt die beste Zeit, um endlich gesünder zu leben. Das Spekulatius-Dominostein-Buffet im Büro, der spontane Treff am Glühweinstand nach Feierabend, die Rotkohl-Knödel-Völlerei am Wochenende. Und jetzt haben wir noch nicht über die 24 zuckerigen Verlockungen gesprochen, die im Dezember oft eine nach der anderen hinter Türchen oder in Säckchen warten. Dabei kann man den Adventskalender mit etwas Kreativität auch so befüllen, dass er gesund ist und trotzdem Spaß macht. Hier einige Vorschläge.

1. Nüsse

Egal ob sie nun die Vornamen Wal-, Hasel- oder Macadamia- tragen, sie stecken voller wertvoller Inhaltsstoffe. „Das Fett in Nüssen liefert einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die positive Eigenschaften haben“, heißt es beim Bundeszentrum für Ernährung.

2. Mandarinen

Sie sollten gleich an den ersten Tagen im Kalender auftauchen. Damit sie frisch sind. Eine Mandarine liefert fast die Hälfte des Vitamin-C-Bedarfs eines Erwachsenen. Und schmeckt obendrein süß und saftig.

3. Smoothies

Das Trendgetränk gibt es in der Drogerie adventskalendergerecht in der ungekühlten Variante. Es ist bunt, hübsch anzusehen, und eine Alternative, wenn kein frisches Obst zur Hand ist. Doch Vorsicht, in einigen steckt Zucker.

4. Kräutersamen

Petersilie, Schnittlauch und Co. zum Selbstaussäen gehören in jeden guten Kräutergarten. Die Samen-Tütchen sind günstig und passen perfekt in den Kalender.

5. Müsli

Getreideflocken, Leinsamen, Nüsse und getrocknete Früchte mischen und in Tütchen abfüllen – fertig ist das persönliche Müsli.

6. Zuckerfreie Kaugummis

Kaugummis sind im handlichen Adventskalender-Format verpackt. Zahnpflege-Kaugummis sollen das Gebiss gesund halten und die Magensäure-Produktion ankurbeln.

7. Matheaufgaben

Zugegeben, das ist etwas für Zahlen-Liebhaber. Aber es soll sie ja geben. Die Deutsche Mathematiker-Vereinigung legt einen Online-Adventskalender auf, in dem, wie es heißt, „Matheaufgaben, die wirklich Spaß machen“ stecken. Unter www.mathe-im-advent.de kann man nachschauen, ob’s stimmt.

8. Pflegecreme

Auch die Haut möchte gesund bleiben. Sie ist in der kalten Winterluft draußen und bei der trockenen Heizungsluft drinnen besonderer Belastung ausgesetzt. Im Drogeriemarkt gibt es eine Auswahl pflegender Cremes.

9. Fitnessband

Die kleinen, praktischen Trainingshilfen sind für wenige Euros im Sporthandel zu kaufen. Sie lassen sich klein zusammenfalten, kommen dafür aber beim Gymnastikprogramm groß raus.

10. Sportsocken

Sie hatten vor, dieses Jahr Socken zu Weihnachten zu verschenken? Dann entscheiden Sie sich an dem Tag lieber für eine Krawatte. Tennissocken passen super in den Adventskalender – und verleiten zum Sporttreiben.

11. Rezepte

Das ist schnell gemacht und sehr persönlich: Eine oder mehrere Anleitungen für gesunde Lieblingsessen aufschreiben.

12. Brotaufstrich

Auch das gibt es im Drogeriemarkt: kalorienarme, vegane Pasten für das Pausenbrot. Sie kosten nicht viel und halten sich gut.

13. Popcorn

Gemeint ist in diesem Fall nicht das zuckerige Fertigprodukt, sondern vielmehr ein Tütchen mit Puffmais. Eine dünne Schicht Körner wird später in einem Topf mit etwas Öl erhitzt – und schon ploppt’s.

14. Tee

Teebeutel dürfen nicht fehlen. Ist die Vorweihnachtszeit besonders stressig, bietet sich Entspannungstee an.

15. Trockenobst

Wenig Fett, natürlicher Fruchtzucker – auch Trockenobst gilt als gesunder Snack für den Kalender. Für Kinder sollte man darauf achten, dass das Obst möglichst ungeschwefelt ist.

16. Müsliriegel

Gekaufte Riegel stecken häufig voller Zucker. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man die Körnerstangen selbst macht.

17. Lippenbalsam

Für die Lippen gilt das gleiche wie für die Haut: Sie wollen im Winter verwöhnt werden. Um spröde Münder zart zu machen, ist es am besten, wenn der Pflegestift aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht.

18. Duftkerze

Vanille? Eine frische Meeresbrise? Nadelholz? Jeder hat seinen Wohlfühlduft. Längst gibt es ihn auch zum Anzünden.

19. Sesam-Brezel

Sie knuspern, sehen hübsch aus – und qualifizieren sich für den gesunden Kalender. Sofern man sie nicht mit der gesalzenen Variante verwechselt. Denn die ist meistens kaum gesünder als eine Portion Zucker.

20. Superfood

Quinoa, Chia-Samen und Amaranth gelten als Trend-Lebensmittel. Ärzte sagen, dass auch von ihnen keine Wunder zu erwarten sind, aber probieren kann man sie ja mal.

21. Ohrstöpsel

Auf Flügen, bei lauten Nachbarn oder einem Schnarcher in der Nähe: Ohropax und Co. können erholsame Stille herbeizaubern.

22. Lavendelsäckchen

Die getrockneten Pflanzen sind ein Multitalent: Sie sollen Insekten fern halten, für einen frischen Raumduft sorgen und abgelegt unter dem Kopfkissen einen ruhigen Schlaf fördern.

23. Proteinriegel

Der gesunde Bruder des Schokoriegels liefert Eiweiß und sättigt.

24. Ein Kuss

Kann man schlecht verpacken, muss man einfach machen. Denn: Liebe ist bekanntlich die beste Medizin.

Diese Kalender sind fertig befüllt – und dennoch figurfreundlich

Die Kreativität der Anbieter fertig befüllter Adventskalender kennt ebenfalls kaum Grenzen. Jahr für Jahr wird der Markt mit mehr Produkten überhäuft. Auch hier müssen es nicht immer nur Süßigkeiten sein. Es gibt Kalender mit 24 Kosmetikartikeln, mit Gewürzen oder mit Teebeuteln. Andere verstecken Retro-Spielzeug für Kinder der 60er- und 70er-Jahre oder auch Erotik-Artikel hinter den Türchen.

Es gibt Adventskalender für Hunde und für Katzen. Für Fische noch nicht, aber immerhin für Angler. Wer seine Liebsten dieses Jahr mit 24 gesunden Kleinigkeiten eine Freude machen möchte, wird ebenfalls fündig.

Da gibt es beispielsweise den „Freche Freunde Adventskalender“, der Kindern beweisen will, dass auch Bio-Obst- und Gemüse-Snacks im Advent viel Freude machen können (ca. 30 Euro, www.frechefreunde.de). Oder es gibt den „Entschleunigungs-Adventskalender“ (ca. 25 Euro, www.roth-ideen.de), der 24 Mal Anregungen zum Innehalten schenkt – in Form von Duftkerzen, Massageöl, Tee oder Geduldsspielen.

Eine Alternative für Aktive

Wer aktiv bleiben oder werden möchte, für den eignet sich der Fitness-Adventskalender „Fühl dich fit“, er enthält Schrittzähler, kleine Trainingsutensilien mit Übungsheften oder Detox-Tee (ca. 25 Euro, www.roth-ideen.de).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben