Spiele

Gamescom – Das ist der Höhepunkt des Videospiel-Jahres

Ein Screenshot zum Spiel Just Cause 3 von Avalanche Studios. Der Titel wird als harter Konkurrent zu Metal Gear Solid 5 gehandelt.

Ein Screenshot zum Spiel Just Cause 3 von Avalanche Studios. Der Titel wird als harter Konkurrent zu Metal Gear Solid 5 gehandelt.

Foto: Avalanche Studios

Köln.   Auf der Gamescom in Köln dürfen fast alle Neuheiten angespielt werden. Europas größte Messe für digitale Unterhaltung erwartet einen Besucherrekord.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie ist so groß wie nie zuvor und dennoch wird es eng werden. Am Mittwoch (Fachbesuchertag) öffnet die Gamescom in Köln ihre Tore. Über 800 Aussteller aus 45 Ländern zeigen bis Sonntag, 9. August, wie und was am Computer und auf der Konsole demnächst gespielt wird. Erwartet werden mehr als 330.000 Besucher. Das sind die Höhepunkte der diesjährigen Gamescom:

PS-Protze

Während von Sonys Gran Turismo 7 bisher nichts zu sehen und zu hören ist, melden sich zwei alte Bekannte in Köln zurück. Das neue Need for Speed fährt ab 5. November ohne jeden Namenszusatz an die Startlinie, soll an alte Rennzeiten anknüpfen, eine unglaublich große Spielwelt sowie aktuelle Luxus-Karossen und Klassiker bieten. Optisch ist der erste Eindruck dank der neuesten Version der hauseigenen „Frostbite“-Grafik-Engine hervorragend, spielerisch geht es trotz zahlreicher Tuning-Möglichkeiten eher in Richtung Arcade. Für Ärger sorgt die Ankündigung eines Online-Zwangs. Erscheinen soll der Racer für PC, PS4 und Xbox One.

Wer dagegen ab 18. September bei Forza Motorsport 6 ins Cockpit steigen will, benötigt zwingend eine Konsole aus dem Hause Microsoft. Dann warten 450 Fahrzeuge, ein Tag-Nacht-Zyklus und jede Menge schlechtes Wetter, sprich Regen, auf ihn. Nach Aussage der Entwickler gibt es 184 Straßenbeläge mit unterschiedlichen Fahreigenschaften und 26 detailliert eingescannte Rennkurse. Und das alles soll noch hervorragend aussehen.

Sport-Asse

Ja, alle bekannten Sportsimulationen können in Köln angespielt werden. Auf dem Fußballplatz kommt es zur alljährlichen Neuauflage des Duells zwischen FIFA 16 (ab 24. September, PC, PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One) und Pro Evolution Soccer 16 (ab 17. September, PC, PS3, PSD4, Xbox360, Xbox One). Letzteres verspricht eine noch bessere Ballphysik und dynamisches Wetter, bei FIFA kann erstmals auch mit Frauen gekickt werden. Außerdem versprechen die Entwickler einen einsteigerfreundlicheren Trainingsmodus und mehr künstliche Intelligenz für die Spieler.

Auch Korbjäger haben in diesem Jahr wieder die Wahl. Das heißt, wenn NBA Live es schafft, die vielen Schwächen des Vorjahres abzustellen. Selbst dann dürfte es schwierig werden, NBA 2k 16 (2k Sports, 29. September) vom Platz zu fegen, das unter anderem einen neuen Spielmodus namens Pro Am bietet. Er soll schnelles Online-Spielen mit Basketball-Fans in aller Welt ermöglichen.

Konkurrenzlos bleibt die Eishockey-Simulation NHL 16 (PS4, Xbox One). Dennoch hat EA versprochen, den Umfang zu erweitern und die Grafik erneut zu verfeinern.

Action-Stars

Lange hat es gedauert, nun soll es endlich soweit sein. Snake zieht wieder in den Krieg. In Metal Gear Solid 5 – The Phantom Pain (Konami; 1. September, PS3,4; Xbox 360/One) infiltriert der Elite-Soldat unter anderem gegnerische Basen, muss mal schleichen, oft aber auch offen kämpfen. Die Spielewelt ist riesig, die Grafik opulent, die Action nichts für zarte Gemüter.

Härteste Konkurrenten für den Mann mit der Augenklappe dürften Mad Max (Warner, 1. September, PC, PS4, Xbox One), Halo 5 Guardians (Microsoft, 27. Oktober, Xbox One) und Just Cause 3 (Square Enix, 1. Dezember, PC, PS4, Xbox One) werden, die alle auf der Gamescom präsentiert werden – sofern man die Altersvorgabe von 18 Jahren erfüllt.

Rollenspiel-Geheimnisse

Das kam überraschend für die Fans: Blizzard wird am kommenden Donnerstag die neue Erweiterung zu seinem Dauerläufer World of Warcraft enthüllen. Es wäre die sechste Ausbaustufe des Online-Rollenspiels seit seinem Erscheinen vor fast elf Jahren. Details sind bislang noch nicht bekannt. So erhöht man die Spannung bei den Spielern.

Mehr ist über die lang erwartete Erweiterung zu Blizzards zweitem großen Streich bekannt. Die StarCraft-Saga findet mit „StarCraft II: Legacy of the Void“ auf PC und Mac eine Fortsetzung. Das Echtzeit-Spektakel schickt den Spieler erneut in eine Galaxie, in der sich Erdlinge, fiese Insekten-Aliens und menschenähnliche Protoss bekriegen. Wann? Irgendwann in 2016.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben