Buchtipp

Ein nützlicher Ratgeber für Chefs, die Coach sein wollen

Lesen bringt die Karriere voran.

Lesen bringt die Karriere voran.

Foto: clu / Getty Images/iStockphoto

Berlin  Das Buch „Die Kunst, Entwicklungsprozesse zu gestalten“ ist gut strukturiert. Und es gibt wichtige Denkanstöße, findet der Rezensent.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für alles Mögliche gibt es heute Coaches. Der Anlass, einen Coach zu engagieren, ist oft ein Konflikt. Die Chemie zwischen Chef und Mitarbeitern stimmt nicht, im Team wird mehr gegeneinander als miteinander gearbeitet, oder mit der Qualität der Arbeit geht es bergab.

Solche Fälle kann ein Coach lösen, weil er den oft verborgenen Kern der Unstimmigkeit erkennt und seinen Klienten hilft, eine Lösung zu finden.

Der Psychologe Hans-Georg Huber ist ein erfahrener Praktiker, wenn es um die Entwicklung von Führungskräften und Teams geht. In seinem Buch „Die Kunst, Entwicklungsprozesse zu gestalten. Erfolgsfaktoren in Coaching, Führung und Prozessbegleitung“ beschreibt er detailliert die Vorgehensweise und typische Fehler (Managerseminare Verlag,
328 S., 49,90 Euro).

Der Titel ist aus zwei Gründen für Führungskräfte interessant. Zum einen wird von Chefs heute erwartet, dass sie die Entwicklung ihrer Mitarbeiter und ihres Teams mitgestalten. Dafür finden sie im Buch das Handwerkszeug der Profis.

Zum anderen: Ein professioneller Coach spielt immer eine klar definierte Rolle. Mit allem, was er sagt und tut, will er eine bestimmte Wirkung erzielen. Wer diese Fähigkeit beherrscht, kann auch sehr gut Menschen führen. Deshalb ist das hier ausgebreitete theoretische Rüstzeug für ambitionierte Führungskräfte so wichtig.

Strukturiert

Das Handbuch ist sehr gut strukturiert und sein Inhalt langfristig gültig. Fürs Verständnis sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Autor verzichtet weitgehend auf psychologisches Fachvokabular. Der Verlag stellt Arbeitsblätter als PDF-Download bereit.

Nützlich

In erster Line richtet sich das Buch an Spezialisten für Personal- und Organisationsentwicklung. Doch auch für Führungskräfte ist der Nutzen des Buchs enorm.

Viel besser als viele andere Ratgeber beschreibt Hans-Georg Huber zum Beispiel den Zusammenhang von Haltung und Handlung, Rollenverhalten oder die Bewältigung emotionaler Stresssituationen. Das Buch ist auch für die persönliche Entwicklung ein hervorragender Begleiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben