Ein tolles Essen für Groß und Klein: Kross angebacken und ebenso cremig wie “vernünftig“ ergänzt mit Sahnesößchen und knackigem Grün.

Also quasi ein Käsespätzle-Rezept in der 2.0 Version. Wichtig: Bevor Sie die Bällchen formen, die dann im Ofen knusprig gebacken werden, die Spätzlemasse unbedingt kurz in den Kühlschrank stellen. Andernfalls müssten Sie dieses Gericht in Spätzle-Cheddar-Frisbees umtaufen.

Spätzle-Cheddar-Bällchen mit Brokkoli-Schinken-Soße

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g getrocknete Spätzle
  • Salz
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 150 g Cheddarkäse
  • 2 Eier (Größe M)
  • 4–5 EL Mehl
  • Pfeffer
  • 400 g Brokkoli
  • 125 g gewürfelter Katenschinken
  • 2 EL Öl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Milch
  • Backpapier

1 Spätzle nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Abgießen und abtropfen lassen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Butter erhitzen, Lauchzwiebeln darin andünsten. Mit den Spätzle in eine Schüssel geben, lauwarm abkühlen lassen. Cheddar grob raspeln. Die Hälfte Cheddar mit Eiern und drei bis vier EL Mehl zu den Spätzle geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und gut verkneten. Ca. 15 Minuten kalt stellen.

2 Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 220 °C/Umluft: 200 °C). Spätzlemasse mit angefeuchteten Händen zu ca. 16 Bällchen formen, dabei fest zusammendrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Im heißen Ofen 12 bis 15 Minuten goldbraun backen.

3 Inzwischen Brokkoli waschen, putzen und in sehr kleine Röschen teilen. Die Schinkenwürfel im heißen Öl anbraten, Brokkoli zufügen, kurz mitbraten. Mit einem EL Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Brühe und Milch unterrühren, aufkochen und ca. fünf Minuten unter Rühren köcheln lassen. Rest Cheddar darin schmelzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spätzle-Bällchen damit servieren.

Zubereitungszeit ca. 50 Minuten plus Wartezeit

Pro Portion ca. 39 g E, 27 g F, 67 g KH, 680 kcal