New Fall Festival: Musikalisch durch den Herbst

Roosevelt ist einer der Headliner beim New Fall Festival. Foto :

Roosevelt ist einer der Headliner beim New Fall Festival. Foto :

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Düsseldorf.  Das „New Fall Festival“ lockt im Oktober die Fans von intelligentem Pop mit Künstlern wie Roosevelt, Apparat und Alligatoah nach Düsseldorf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Originelle Popmusik jenseits des Mainstreams in interessanten Locations – mit diesem wenig angreifbaren Konzept hat sich das Düsseldorfer „New Fall Festival“ seit der Premiere 2011 einen festen Platz im Szenekalender gesichert. Zur kommenden Ausgabe vom 10. bis 14. Oktober steht eine Neuerung an – aber die klingt in der Ankündigung ebenfalls durchweg überzeugend. Nachdem in den vorangegangenen Jahren die Spielorte des Festivals über die Innenstadt Düsseldorfs verteilt waren, wird es 2019 ein zentrales Areal geben, an dem alle Konzertstätten vereint sind.

Ein Festival der kurzen Wege

Die Wahl der Veranstalter fiel dabei auf den Ehrenhof – gewissermaßen das kulturelle Zentrum der Landeshauptstadt. So wird aus dem „New Fall“ ein Festival der kurzen Wege, und die Besucher können mehrere Konzerte an einem Abend erleben. Die daher erstmals angebotenen Tagestickets kamen so gut an, dass sie bereits Wochen im Voraus ausverkauft waren. Für den Sonntag haben wir aber noch einige, die sie bei uns gewinnen können.

Neben Neuerungen gibt’s auch alte Bekannte beim Festival – nämlich im Programm. Nils Frahm, Roosevelt, Apparat und Gurr kehren in diesem Jahr als Headliner zurück. Der Erstgenannte bestreitet am Montag das Abschlusskonzert mit seinem unkonventionellen Klavierspiel zwischen Neo-Klassik und Pop. Der gefeierte Kölner Roosevelt (Foto 2. v. re.) und seine Band präsentieren ihren Mix aus Chillwave, Italo Disco, Club Sounds und Pop im Radschlägersaal der Rheinterrasse, einer neuen „New Fall“-Location.

William Fitzsimmons holt seine ausgefallenes Konzert von 2017 nach

Sascha Ring alias Apparat begeisterte bereits 2015 das Düsseldorfer Publikum. Mit ähnlichem Beifall dürfte beim Auftritt des Electronica-Musikers am Festivalsamstag zu rechnen sein. Anders lief es 2017 beim US-Singer/Songwriter William Fitzsimmons: Er musste kurzfristig absagen und holt nun endlich sein Konzert mit mal kraftvollem, mal akustisch-intimen Folk nach.

Ergänzt wird das Line-up u.a. von den Psychedelic-Poppern Allah-Las, den Indie-Folkern L.A. Salami – und nicht zuletzt Alligatoah. Der erfolgsverwöhnte Rapper (aktuelle Platte: „Schlaftabletten, Rotwein V“) tritt in der Tonhalle auf und wird dabei orchestral vom Gregor Schwellenbach Sextett begleitet. Originelle Musik im spannenden Ambiente – ganz wie man es beim „New Fall Festival“ immer wollte.

>>> Festival Infos

New Fall Festival: 10.-14.10. in Düsseldorf: Robert-Schumann-Saal (A), Rheinterrasse (B), Pong/NRW-Forum (C), Tonhalle (D), Me and All Hotel (E).

Programm: 10.10. Mine (A). 11.10. Allah-Las & Suzan Köcher (B), William Fitzsimmons (A), L.A. Salami (C), Antje Schomaker (E). 12.10. Alligatoah (D), popNRW Show (B), fem_pop Night (C), Apparat (A). 13.10. D!e Gäng (B), Roosevelt / Haelos (B), Sam Vance-Law (C), Gurr (B). 14.10. Nils Frahm (B).

Tickets ab ca. 19 € gibt’s auf new-fall-festival.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben