Messe

Hochzeitsmessen: Hier können Brautpaare bummeln

| Lesedauer: 5 Minuten
Die Auswahl ist groß: Brautpaare können sich auf den Hochzeitsmessen über die neusten Trends informieren.

Die Auswahl ist groß: Brautpaare können sich auf den Hochzeitsmessen über die neusten Trends informieren.

Foto: TrauDich! Messe GmbH

Essen.  Nach aktuellem Stand können einige Hochzeitsmessen in der Region ihre Tore öffnen. Brautpaare können sich für den großen Tag inspirieren lassen.

Heiraten war in den letzten Jahren nicht ganz so einfach. Viele Hochzeitsfeiern mussten wegen der anhaltenden Pandemie verschoben werden. Manche Paare haben sich in Coronazeiten zwar verlobt, zögern aber noch mit der Einfahrt in den Hafen der Ehe. Vielleicht fehlt dem einen oder anderen aber auch einfach nur die Inspiration. Helfen kann dabei zum Beispiel ein Bummel über eine Hochzeitsmesse. Mussten diese im vergangenen Jahr coronabedingt noch ausfallen, können einige kleinere nach aktuellem Stand doch ihre Tore öffnen.

TrauDich!

Den Anfang macht die „TrauDich!“ im Düsseldorfer Areal Böhler. Unter den gängigen Hygienevorschriften – 2G-Plus-Regelung, Abstand und mit Maskenpflicht – können Bräute und Bräutigame durch die Halle schlendern. An den einzelnen Ständen stellen sich Dienstleister vor. Mit dabei sind unter anderem Kartenhersteller aus Hilden und Velbert.

Wer Erinnerungsfotos von seiner Hochzeit haben möchte, kann durch die Arbeitsproben von rund 20 Fotografen und Fotografinnen stöbern. Viele von ihnen stammen aus Düsseldorf, allerdings sind auch welche aus Essen, Rheinberg und Gelsenkirchen dabei. Damit keine gähnende Leere auf der Tanzfläche herrscht, stellen auch DJs und Musiker ihr Können auf der Hochzeitsmesse unter Beweis. Ringe gehören genauso zu einer gelungen Hochzeit wie gute Musik. Brautpaare können zum einen durch die Auslage eines Juweliers stöbern. Zum anderen bieten Goldschmiede Brautpaaren die Möglichkeit, eigene Ringe zu gießen. Auch dazu stehen Ansprechpartner auf der Messe parat.

Auf der „TrauDich!“ gibt es außerdem regelmäßig um 12 und 16 Uhr eine Modenschau, bei der sich alles um Spitze, Samt und Seide dreht. Weniger modisch, dafür durchaus praktisch sind die Vorträge von 10.45 bis 15.45 Uhr. Experten geben Brautpaaren wertvolle Tipps rund um die Hochzeit und die Planung. Planen sollten Messebesucher auch ihre Anreise. Für die „TrauDich!“ können Zeitfenster gebucht werden.

TrauDich, 15.+16.1., jeweils 9.30-13.30 Uhr, Areal Böhler, Hansaallee 321, Düsseldorf. Tickets 12 € über www.traudich.de

Ganz Ich für Dich

Ebenfalls am 16.1. werden Bräute und ihre Zukünftigen in der Kulturkirche Heilig Kreuz in Bottrop glücklich gemacht. Dort findet die Messe „Ganz Ich für Dich“ statt. Eine Anmeldung oder ein Ticketkauf online ist nicht nötig. Die Schau ist kostenlos. Allerdings gilt auch hier die 2G-Regel und eine Maskenpflicht. Zwar beheimatet die Messe in der Kulturkirche nicht ganz so viele Aussteller wie die „TrauDich!“, doch Brautpaare dürften auch im Herzen des Ruhrgebiets fündig werden.

Die Auswahl ist groß: Es präsentieren sich Kartenmacher, Hochzeitsfotografen, Juweliere und Musiker. Außerdem können Schleckermäuler sich in Sachen Naschwerk und Hochzeitstorten informieren oder gleich mit einer Hochzeitsplanerin ins Gespräch kommen, die bei der Organisation des schönsten Tages unter die Arme greift.

Ein ähnliches Angebot präsentiert sich Besuchern auch an anderen Standorten. Die „Ganz Ich für Dich“ gastiert nämlich gleich in mehreren Städten in der Region. Nächster Halt ist die Event Zeche in Essen am 30. Januar. Besonders tropisch wird es eine Woche später am 5. Februar. Dann können sich Brautpaare in der Ryokan Eventlocation in der Gelsenkirchener Zoom Erlebniswelt inspirieren lassen. Das Velberter Parkhotel beheimatet am 20. Februar die Hochzeitsmesse, bevor die Aussteller am 20. März im Paul-Ludwigs-Haus in Wülfrath ihre Stände aufbauen. Wer sich noch ein bisschen Zeit lassen möchte, kann sich auch erst am 27. März im Haus am See in Bochum über neueste Trends informieren.

Ganz Ich für Dich, 10.30-16 Uhr (nur 5.2. 17-21 Uhr), 16.1. Bottrop, 30.1. Essen, 5.2. Gelsenkirchen, 20.2. Velbert, 20.3. Wülfrath, 27.3. Bochum. Der Eintritt ist kostenlos. Mehr Infos im Internet unter www.ganzichfuerdich.de

Hochzeitsmesse

Am Niederrhein öffnet eine traditionsreiche Brautmesse erneut ihre Türen. Die „Große Hochzeitsmesse“ der Eventagentur Easywedding lädt bereits zum zehnten mal Brautpaare zum Bummeln ein. An so einem wichtigen Tag will die Braut auch optisch glänzen. Eine große Auswahl an Kleidern in verschiedenen Größen bringen die beiden Brautmodengeschäfte „Hochzeitshaus Haltern am See“ und „Couture by Bea“ mit in die Kathrin-Türks- Halle. Beide Läden sind aus der VOX-Serie „Zwischen Tüll und Tränen“ bekannt. Doch auch der Bräutigam kann an Ständen durch die modischen Trends 2022 stöbern.

Darüber hinaus dürfen auch bei dieser Messe Juweliere, DJs, Videografen, Konditoren & Co. nicht fehlen. Es ist also auch am Niederrhein alles mit dabei, was Brautpaar-Herzen höher schlagen lässt. Das Hochzeitsjahr 2022/23 kann kommen.

Hochzeitsmesse, 22.+23.1., 11-17 Uhr, Kathrin-Türks-Halle, Platz D’Agen 4, Dinslaken. Eintritt: 10 €, Ki. bis 12 J. frei. Mehr Infos www.event-hochzeitsmesse.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Veranstaltungstipps

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben