E-Paper am Sonntag

Topfschlagen war gestern - Wettrüsten bei Kindergeburtstagen

Kinder sind klasse - und Eltern feiern sie zurecht. Doch wann ist die Geburtstagsparty übertrieben?

Kinder sind klasse - und Eltern feiern sie zurecht. Doch wann ist die Geburtstagsparty übertrieben?

Foto: Art Marie/ Getty

Essen.   Partyplaner für die Kleinsten? Der Kindergeburtstag wird zum Wirtschaftsfaktor! Da sind unsere frischen Themen in der digitalen Sonntagszeitung.

Wirtschaftsfaktor Kindergeburtstag: Mittlerweile findet ein regelrechtes Wettrüsten statt – mit Partyplanern für die Kleinsten: Topfschlagen war jedenfalls gestern... Doch ab wann ist die Geburtstagsparty übertrieben? Eines unsere Top-Themen in der digitalen Sonntagszeitung - diesmal mit 44 Seiten! Übrigens: Jetzt zwei Monate gratis lesen...

Ist unsere Justiz zu lasch?

Außerdem im E-Paper am Sonntag: Ist unsere Justiz zu lasch? Polizisten schimpfen, im Internet werden Urteile zerrupft, Richter sehen das Recht in der Krise. Aber es gibt Ideen, wie es wieder besser werden kann.

Plus: Klimabewegt, schlagfertig, redegewandt - wie Carla Reemtsma (21) im Eiltempo zum Gesicht der Zukunft wurde für „Fridays for Future“ in NRW. Und warum die Studentin aus Münster dem Söder nicht traut. Ein Porträt.

Plus: Der Spätsommer ist die klassische Wespenzeit. Die Tiere stehen sowohl auf Pflaumenkuchen als auch auf Grillfleisch. Obwohl die Insekten nicht als angriffslustig gelten, reagieren sie auf hektische Bewegungen aggressiv. Tipps vom Fachmann.

Rentner als Rampensäue

Plus: Rentner als Rampensäue: Fünf Worte, ein Blatt Papier, 20 Minuten: In einem Workshop erlernen Senioren in Essen die Kunst des Poetry-Slams.

Plus: Aus dem Nähkästchen: Nach ihrer Flucht begannen vier Syrer im Ruhrgebiet ein neues Leben. In Damaskus hatten die Brüder im Modebetrieb der Mutter gearbeitet. Nun entwerfen sie Roben mit orientalischem Flair - unsere Moderserie.

Plus: App in die Pilze: Bei der Suche nach Steinpilz, Pfifferling und Co. helfen Smartphone-Apps. Auch Pflanzen und Tiere sollen sich so von Laien bestimmen lassen. Experten warnen!

Sodom und Gelsenkirchen

Plus: Sodom und Gelsenkirchen: Heavy-Metal-Frontmann Thomas Such als Sucher der Schätze. Der Sodom-Sänger besitzt die größte Sammlung historischer Ansichtskarten seines heimischen Stadtteils.

Plus: Die Mönchengladbacher Autorin Ingrid Krane-Müschen räumt als Rebecca Gablé wieder mit mittelalterlichen Mythen auf.

Plus: Audienz bei der Königin der Caravane: Niemand in Deutschland hat mehr Mobilheime verkauft als die 81-jährige Maria Dhonau aus Mülheim.

Plus: Immer auf Ballhöhe… – auch wenn das spielerische Niveau zuweilen niedrig ist. Das Essener Start-up soccerwatch.tv überträgt Spiele der unteren Amateurklassen live im Internet. Netter Nebeneffekt: Ausschreitungen und Jagdszenen werden aufgezeichnet. Doch inwieweit lässt sich das Material zur Strafverfolgung heranziehen? Hier spricht die Polizei!

Plus: Was macht eine gute Schule aus? Wir widmen diesem wichtigen Thema pünktlich zum neuen Schuljahr eine Sonderseite.

Dazu auf zehn Seiten Sport alles zum dritten Bundesliga-Spieltag!

Dies und noch viel mehr lesen Sie in der digitalen Sonntagszeitung. Und zwar für zwei Monate gratis! Hier geht’s zum Angebot.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben