Walzer und mehr

Philharmonischer Ball fürs Revier kehrt zurück nach Essen

Einen Ball wird es bald auch wieder in Essen geben.

Einen Ball wird es bald auch wieder in Essen geben.

Foto: Michael Rauhe

Essen.  Der Ball in der Essener Philharmonie ist wieder da: Acht Jahre lang war Pause, aber 2020 wird wieder gewalzt. Zum Teil auch mit Discokugel und DJ.

Alles Walzer – das ist ja eigentlich Wien, ist Opernball, sind güldene Kronleuchter und Musik von Strauß. Essens Philharmonie wagt das Pendant im Pott – und stellt 2020 wieder einen „philharmonischen Ball“ auf die Tanzbeine.

Fast ein Jahrzehnt ruhte das gesellschaftliche Ereignis: es war zu teuer, zu schwierig zu finanzieren. Sponsoren sorgen am 1. Februar für die Wiederbelebung. „Der Ball ist finanziert und kann keine Defizitveranstaltung werden“, verspricht Marie Babette Nierenz als künstlerische Leiterin der Philharmonie.

Von der Auster bis zur Currywurst

Und sie sagt auch zu, dass in dieser Nacht viel mehr Musik erklingt als Dreivierteltakt. „Sie werden das Haus nicht wiedererkennen“, so Nierenz, die damit nicht nur die Räume meint, die vom Alfried-Krupp-Saal bis zum RWE-Pavillon (mit Discokugeln und DJs wird der zum Club) zum Ballsaal werden. Neben Essens Philharmonikern soll von 20 Uhr bis drei in der Frühe von der ehrwürdigen Kuhn-Orgel bis zur Big-Band so ziemlich jeder Musik-Stil zu seinem Recht kommen. Das Aalto-Ballett wird ebenso auftreten wie renommierte Tanzformationen des Standardtanzes.

Die Preise für den philharmonischen Ball scheinen das Publikum nicht zu schrecken. Schon jetzt sind von den 1500 Karten rund tausend verkauft. Flanierkarten kosten 55, feste Tischkarten 99 Euro.

Von 2005 bis 2011 gab es ihn schon einmal

Die kulinarische Versorgung wird eine Bandbreite von der Auster bis zur Currywurst zeigen. Sollte der Ball ein Erfolg werden, ist er künftig alle drei Jahre an der Huyssenallee als feste Einrichtung geplant. Das war schon einmal so: von 2005 bis 2011 – dann ging das Geld aus, „aber wir haben ihn nie aus den Gedanken verloren“, sagt Hein Mulders, Intendant der Philharmonie.

Tischkarten für den Ball sind im TUP-Ticketcenter (II. Hagen 2, 45127 Essen), telefonisch unter 0201 81 22-200 und per E-Mail an tickets@theater-essen.de erhältlich. Flanierkarten gibt es darüber hinaus auch online unter www.theater-essen.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben