Karikaturen

Heiko Sakurais heiterer Rückblick 2018 ab sofort im Handel

„Treue Wegbleiterin“ - die gute alte Tante SPD reitet mit der Kanzlerin in die Dämmerung.

„Treue Wegbleiterin“ - die gute alte Tante SPD reitet mit der Kanzlerin in die Dämmerung.

Foto: Sakurai

Essen.  Präsidenten, Dumme und Despoten: Heiko Sakurai taucht sie alle in sein Tusche-Fass. Der Jahresband seiner schönsten Werke ist frisch im Handel.

Gut möglich, dass nicht jeder unserer Leser Angela Merkel vermissen wird. Aber wie Heiko Sakurai die ewige Kanzlerin zeichnete – die Stupsnase, die Helmfrisur, die Kulleraugen – da lässt man sie doch ungern gehen. Oder traben? Auf einem recht kräftigen Gaul lässt Sakurai sie gen Horizont entschwinden. Aber sie ist nicht allein - die gute alte Tante SPD folgt: „Ich kann Sie doch nicht allein reiten lassen!“ Und zurück bleibt bloß: Wüste.

Abschiede, Untergänge, Rücktritte, manche dringend nötig, andere ewig herbeigesehnt – unser Karikaturist hatte reichlich zu tun. War das wirklich erst 2018, dass die SPD einen Vorsitzenden Schulz hatte? War es! Und der wahlkölsche Halbjapaner Sakurai zeigte die tragische Figur mit jener heiteren Wärme, die den guten Karikaturisten auszeichnet. Mal serviert der große Vorsitzende Miss Sophie das „Dinner for One“, bei dem Seehofer längst das Raubtierfell am Boden gab (welche Prophetie!), mal agiert Schulz als Star Wars-Held – unter der Frage: Geht die Kult-Reihe „GroKo“ weiter?

Lachen unter Schrecken: Heiko Sakurais Karikaturen haben immer einen doppelten Boden

Jeden Tag, an dem Heiko Sakurai unsere Zeitung mit seinen hellsichtig-cleveren Bildern beschenkte, konnten wir lachen, doch mitunter auch unter Schrecken: Wenn Kim mit ‘ner Rakete ins Bett steigt, ist damit wirklich keine Frau gemeint. Die schönsten Urlaubsziele neuer bayerischer Ansichtskarten: vergitterte Ankerzentren ! Und wie wenig Tusche manchmal für eine Visage reicht: Einen Gauland, der den Nationalsozialismus dem Bagatellbereich der Historie zuweist, selbst als den berüchtigten „Vogelschiss“ zu zeichnen, das muss man erstmal können.

Ein reicher Bilderbogen ist der Jahresband. Päpste und Präsidenten, Despoten und Dumme geben sich die Ehre – und Sakurai gibt ihnen, was sie so oft meiden: die Wahrheit über sich und ihre Lage.

Heiko Sakurai: Cartoons des Jahres, 150 Farbkarikaturen. Schaltzeit-Verlag, 18,90€

--------------

Wer bis einschließlich Sonntag (9.12) anruft, kann fünf Jahresrückblicke gewinnen. Die Bände werden von Heiko Sakurai persönlich signiert und dann den Gewinnern zugeschickt.


Dazu wählen Sie bitte 01378/ 78 76 18 (0,50 € / Anruf aus dem dt. Festnetz, höherer Mobilfunktarif) und nennen deutlich Ihren Namen und Ihre Postanschrift. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Glück!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben