Osterferien-Programm

Neanderthal Museum bietet spannende Reisen in die Steinzeit

Wer den Neandertaler mal so richtig kennenlernen möchte, ist bei dem Ferienprogramm des Neanderthal Museums richtig.

Foto: Neanderthal Museum

Wer den Neandertaler mal so richtig kennenlernen möchte, ist bei dem Ferienprogramm des Neanderthal Museums richtig. Foto: Neanderthal Museum

Neandertal.   Das Neanderthal Museum bietet kleinen Entdeckern jede Menge Programm für die Osterferien. Veranstaltungen werden zum Teil auch wiederholt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer für die Osterferien noch Programm für den Nachwuchs sucht, könnte im Neander­thal Museum fündig werden: Denn vom 27. März. bis 6. April können sich Kinder und Jugendliche dort in der Steinzeitwerkstatt in die Vorzeit zurückversetzen lassen und den Neandertaler und das Leben zu dessen Zeit kennenlernen.

Das Programm startet am Dienstag, 27. März (12 bis 13 Uhr), mit der Mitmachführung „Hi, Neanderthaler, wie lebst du?“. Die Teilnehmer ab 6 Jahren erfahren so jede Menge über den Alltag in der Steinzeit und untersuchen sogar einen echten Mammutzahn. Die Teilnahme kostet 4 Euro zuzüglich Eintritt für die Dauerausstellung (Wiederholungstermine: Mittwoch, 28. März, 14 bis 15 Uhr; Freitag, 6. April, 11 bis 12 Uhr).

Beim Steinzeit-Krimi wird ein Schädel gestohlen

Am 28. März (11 bis 13 Uhr) können sich Kinder ab acht Jahren in einem „Steinzeit-Krimi“ (Wiederholungstermin, Donnerstag, 5. April) auf eine spannende Verbrecherjagd begeben. Ein frühmenschlicher Schädel wurde aus dem Museum gestohlen. Gemeinsam nehmen die jungen Spürnasen die Ermittlungen auf. Bei der interaktiven Verbrecherjagd untersuchen sie in Teams Spuren und lösen knifflige Rätsel. Die Nachforschungen führen vom Museum über das Außengelände durch den Wald zum spannenden Showdown (Teilnahme 16 Euro).

Bei einer Eiszeitsafari erkunden die Kinder Eiszeittiere

Kleine Abenteuer ab 5/6 Jahren kommen bei der nächtlichen Eiszeitsafari am Donnerstag, 29. März (18.30 bis 19.30 Uhr), auf ihre Kosten. Ausgerüstet mit Taschenlampen erkunden sie die Eiszeittiere. Die Teilnehmer sollten regenfeste Kleidung und Schuhe mitbringen (Teilnahme kostet für Kinder 5 Euro, Erwachsene 9 Euro; Der Wiederholungstermin ist am Freitag, 6. April).

Steinzeitliches Musizieren steht auf dem Programm

Einen spannenden Steinzeittag können Kinder ab sechs Jahren am Mittwoch, 4. April (13 bis 16 Uhr), erleben. Nach einer Führung durch die Dauerausstellung des Museums geht es durch den Wald zur Steinzeitwerkstatt. Dort probieren die Teilnehmer das steinzeitliche Jagen mit Speeren aus und lernen, Nüsse zu knacken. Nach einer Pause wird ein steinzeitliches Amulett aus Leder, Knochenperle und Muschel gebastelt (Teilnahme 24 Euro).

Am Freitag, 6. April (14 bis 16 Uhr) haben Interessierte ab 8 Jahren beim Workshop „Steinzeit – Musik“ die Möglichkeit, prähistorische Musikinstrumente wie Trommeln, Rasseln und Schwirrhölzer kennenzulernen. Nach einer Einführung bauen die Teilnehmer ihre eigene Trommel, mit der sie abschließend musizieren. Die Trommel kann mit nach Hause genommen werden (Teilnahme 16 Euro).

>>EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH

  • Für alle Programmangebote in den Osterferien im Neanderthal Museum ist eine Anmeldung erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.


  • Anmeldungen entweder unter (02104) 97 97 15 oder per E-Mail: buchung@neanderthal.de. Weitere Informationen gibt es außerdem auf www.neanderthal.de:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik