Karneval

Karneval 2023 in NRW: Diese Termine sollten Sie sich merken

| Lesedauer: 5 Minuten
Warum feiern wir eigentlich Karneval?

Warum feiern wir eigentlich Karneval?

Warum feiern wir die fünfte Jahreszeit?

Beschreibung anzeigen

Essen.  Karneval 2023 steht vor der Tür - aber was wird da gefeiert? Welche Veranstaltungen finden in NRW statt? Alle Infos gibt's in unserer Übersicht.

  • Karneval 2023 in NRW: Bald startet die Höchstphase der fünften Jahreszeit.
  • Aber warum feiert man eigentlich Karneval? Welche Veranstaltungen sind in NRW geplant?
  • In unserer Übersicht finden Sie die wichtigsten Infos.

Bald heißt es wieder "Helau" und "Alaaf" - denn Karneval steht vor der Tür. In vielen Städten Nordrhein-Westfalens wird die "fünfte Jahreszeit" ausgelassen gefeiert.

Karneval 2023 in NRW: Das sind die Daten

Offiziell beginnt der Karneval am 11. November um 11.11 Uhr. Die Höchstphase startet aber immer erst zu Beginn des Jahres zu den Heiligen Drei Königen (6. Januar). Der Straßenkarneval feiert seinen Auftakt an Altweiber. Das sind die Termine für 2023:

  • Weiberfastnacht (Altweiber): Donnerstag, 16. Februar
  • Rosenmontag: Montag, 20. Februar
  • Aschermittwoch: Mittwoch, 22. Februar

Übrigens: Obwohl NRW zu den Karnevals-Hochburgen in Deutschland gehört, ist Rosenmontag hier kein Feiertag. In einigen anderen Bundesländern sind an Karneval 2023 Schulferien. Die Karnevalstage gehören zu den Festen, die von Ostern abhängen und somit jedes Jahr variieren. Als vorletzter Tag vor dem Aschermittwoch fällt Rosenmontag immer auf den 48. Tag vor dem Ostersonntag.

Karneval oder Fasching: Warum wird das eigentlich gefeiert?

Der Karneval hängt eng mit der christlichen Fastenzeit zusammen, die traditionell an Aschermittwoch - also nach dem Karneval - beginnt. Im Lateinischen heißt "carne vale" so viel wie "Fleisch, lebe wohl". Die Zeit vor der Fastenzeit wurde schon im Mittelalter dafür genutzt, sich noch einmal die Bäuche voll zu schlagen und zu feiern - daraus entstand der Karneval. Der erste Rosenmontags-Karnevalsumzug wurde 1825 in Köln gefeiert.

Vor allem im Rheinland wird die fünfte Jahreszeit als "Karneval" bezeichnet, in anderen Regionen Deutschlands ist der Begriff "Fasching" geläufiger.

Karneval in NRW: Das ist der Ablauf

Der rheinische Karneval startet am 11. November um 11.11 Uhr. In Düsseldorf wird dann das "Hoppeditz Erwachen" gefeiert. Der Hoppeditz ist eine Symbolfigur und ein Schelm des Düsseldorfer Karnevals, der jedes Jahr von den Toten aufersteht. Der 11. November ist der Auftakt der Karnevalssession - dann wird auch das Prinzenpaar bekanntgegeben.

Der Sitzungskarneval startet nach dem 6. Januar (Heilige Drei Könige) mit den Prunksitzungen. An Weiberfastnacht startet dann der Straßenkarneval mit Umzügen auf den Straßen NRWs. An Aschermittwoch endet die Karnevalssession.

Karneval in NRW-Städten: Veranstaltungen in der Übersicht

In einigen NRW-Städten geht es ab dem 6. Januar mit den ersten Karnevals-Terminen los. In unserer Übersicht finden Sie Artikel aus den Städten und Kreisen mit einigen Veranstaltungstipps:

Karneval in Bochum:

Karneval in Bottrop:

Karneval in Dinslaken/Hünxe/Voerde:

Karneval in Duisburg:

Karneval in Emmerich/Rees/Isselburg:

Karneval in Essen:

Karneval in Gladbeck:

Karneval in Hattingen:

Karneval in Heiligenhaus:

Karneval in Herne:

Karneval im Hochsauerlandkreis:

Karneval in Kleve und Umland:

Karneval im Kreis Olpe:

Karneval in Menden:

Karneval in Moers und Umland:

Karneval in Velbert:

Karneval in Wesel/Hamminkeln/Schermbeck:

Karneval in NRW: Das sind die Termine bis 2026

  • Rosenmontag 2024: Montag, 12. Februar
  • Rosenmontag 2025: Montag, 3. März
  • Rosenmontag 2026: Montag, 16. Februar

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Freizeit