Am Tag des offenen Denkmals können Besucher archäologische Stätten, Parks und besondere Gebäude in der Region besuchen.

Die zwischen 1909 und 1911 erbaute Kirche St. Peter ist die letzte katholische Kirche in Duisburg-Marxloh.
Die zwischen 1909 und 1911 erbaute Kirche St. Peter ist die letzte katholische Kirche in Duisburg-Marxloh. © Lars Fröhlich
Die Schatzkammer von St.Ludgerus in Essen-Werden bewahrt einen der bedeutenden mittelalterlichen Kirchenschätze Deutschlands: Kunstwerke des einstigen Klosterschatzes.
Die Schatzkammer von St.Ludgerus in Essen-Werden bewahrt einen der bedeutenden mittelalterlichen Kirchenschätze Deutschlands: Kunstwerke des einstigen Klosterschatzes. © Ulrich von Born
Der Freiherr-vom-Stein-Turm in Hagen. 1869 wurde der zweigeschossige Turm auf dem Kaisberg eingeweiht.
Der Freiherr-vom-Stein-Turm in Hagen. 1869 wurde der zweigeschossige Turm auf dem Kaisberg eingeweiht. © Michael Kleinrensing
Blick in die Jugendstilhalle der alten Dreherei in Mülheim.
Blick in die Jugendstilhalle der alten Dreherei in Mülheim. © Oliver Müller
Das Alte Hafenamt. Der Hafen von Dortmund ist der größte Kanalhafen in Europa.
Das Alte Hafenamt. Der Hafen von Dortmund ist der größte Kanalhafen in Europa. © Stefan Reinke
Die St.Lambertus Basilika und ehemalige Lambertusschule in der Düsseldorfer Altstadt.
Die St.Lambertus Basilika und ehemalige Lambertusschule in der Düsseldorfer Altstadt. © Hans Blossey
Der Hochbunker an der Boltestraße in Bochum-Werne.
Der Hochbunker an der Boltestraße in Bochum-Werne. © Olaf Ziegler
Das Bügeleisenhaus am Haldenplatz in Hattingen. Es beherbergt ein Museum mit verschiedenen Ausstellungen zur Heimatgeschichte.
Das Bügeleisenhaus am Haldenplatz in Hattingen. Es beherbergt ein Museum mit verschiedenen Ausstellungen zur Heimatgeschichte. © Socrates Tassos
Die Wassermühle in Hiesfeld. Seit 1991 kümmert sich der Mühlenverein Hiesfeld um den Erhalt der Mühle und führt in den weiteren Gebäuden ein Mühlenmuseum mit mehr als 60 Modellen aus vielen Ländern.
Die Wassermühle in Hiesfeld. Seit 1991 kümmert sich der Mühlenverein Hiesfeld um den Erhalt der Mühle und führt in den weiteren Gebäuden ein Mühlenmuseum mit mehr als 60 Modellen aus vielen Ländern. © Daniel Tomczak
Blick in einen Saal der Burg Altena. 1914 wurde hier die erste ständige Jugendherberge der Welt gegründet.
Blick in einen Saal der Burg Altena. 1914 wurde hier die erste ständige Jugendherberge der Welt gegründet. © Ralf Rottmann
Die Camera Obscura in Mülheim an der Ruhr. Der ehemalige Wasserturm wurde 1992 saniert und der Tank in eine begehbare Lochkamera umgewandelt.
Die Camera Obscura in Mülheim an der Ruhr. Der ehemalige Wasserturm wurde 1992 saniert und der Tank in eine begehbare Lochkamera umgewandelt. © Hans Blossey
Der Friedhof in Essen Bredeney. Hier befinden sich die Gräber vieler Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, zum Beispiel die, der Familie Krupp.l
Der Friedhof in Essen Bredeney. Hier befinden sich die Gräber vieler Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, zum Beispiel die, der Familie Krupp.l © Knut Vahlensieck
Das Rathaus in Oberhausen wurde 1930 gebaut. 1950 entstand der Anbau.
Das Rathaus in Oberhausen wurde 1930 gebaut. 1950 entstand der Anbau. © Tom Thöne
Das Schloss Broich in Mülheim wurde im Jahr 1093 erstmals urkundlich erwähnt.
Das Schloss Broich in Mülheim wurde im Jahr 1093 erstmals urkundlich erwähnt. © Lars Heidrich
Das Schloß Beck in Bottrop. Heute dient es unter anderem als Freizeitpark.
Das Schloß Beck in Bottrop. Heute dient es unter anderem als Freizeitpark. © Ralf Rottmann
Das Schloss Bodelschwingh ist vermutlich das älteste Wasserschloss Dortmunds. Es wurde im 13. Jahrhundert von der Familie von Bodelschwingh errichtet.
Das Schloss Bodelschwingh ist vermutlich das älteste Wasserschloss Dortmunds. Es wurde im 13. Jahrhundert von der Familie von Bodelschwingh errichtet. © Ralf Rottmann
Zu den bedeutendsten Zechensiedlungen im Ruhrgebiet gehört die Siedlung Teutoburgia in Herne.
Zu den bedeutendsten Zechensiedlungen im Ruhrgebiet gehört die Siedlung Teutoburgia in Herne. © Tabea Beissert
Das 1912 eröffnete Theater Duisburg verfügt in seinen Innenräumen über drei Spielstätten.
Das 1912 eröffnete Theater Duisburg verfügt in seinen Innenräumen über drei Spielstätten. © Lars Heidrich
Das Werksgasthaus an der Essener Straße in Oberhausen. Nach Kriegszerstörungen wurde das Gebäude ohne größere Veränderungen wiederhergestellt und in den 1990er-Jahren zum TZU umgebaut.
Das Werksgasthaus an der Essener Straße in Oberhausen. Nach Kriegszerstörungen wurde das Gebäude ohne größere Veränderungen wiederhergestellt und in den 1990er-Jahren zum TZU umgebaut. © Tom Thöne