Kabelfernsehen

Unitymedia nimmt NDR ab 17. September aus analogem Netz

Unitymedia wird den NDR aus seinem analogen Kabelnetz streichen.

Unitymedia wird den NDR aus seinem analogen Kabelnetz streichen.

Foto: Dirk Bauer / FUNKE Foto Services

Köln.   Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia will den NDR aus seinem Angebot streichen. Zum 17. September soll das Dritte TV-Programm des Norddeutschen Rundfunks nicht mehr im analogen Kabelnetz in NRW zu empfangen sein. Statt dessen werde ein Privatsender eingespeist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unitymedia-Kunden in NRW können vom 17. September an das Fernsehprogramm des Norddeutschen Rundfunks (NDR) nicht mehr analog empfangen. Der NDR teilte am Freitag mit, dass der Kabelnetzbetreiber die sogenannte Ausspeisung später als geplant vornehmen werde.

Der Sender hatte den 2. September mitgeteilt. Hintergrund dieses Schritts ist aus Sicht des Senders der Streit über die Einspeise-Entgelte. Unitymedia will den NDR im analogen Netz durch einen Privatsender ersetzen. Nach Angaben des Norddeutschen Rundfunks ist der NDR nach dem WDR Fernsehen das beliebteste Dritte Programm in Nordrhein-Westfalen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben