Fernseh-Dreh

Schlagersänger Thommy Berg sucht im TV die Liebe fürs Leben

Ist aus Thommy und Nicole nach dem ersten Kennenlernen in Trettls TV-Restaurant tatsächlich ein Paar geworden? Montagabend wissen wir mehr.

Ist aus Thommy und Nicole nach dem ersten Kennenlernen in Trettls TV-Restaurant tatsächlich ein Paar geworden? Montagabend wissen wir mehr.

Foto: MG RTL D

Gladbeck.   In „First Dates - Ein Tisch für Zwei“ will der Gladbecker sein Glück finden. Wie die Traumfrau sein soll? Ein wenig verrückt und etwas fülliger.

Die Liebe fürs Leben zu finden? Gar nicht so einfach. Thomas Bahrenberg ist es mit mittlerweile 47 noch nicht gelungen. Einige Beziehungen, ja klar, die hatte er natürlich. Aber die Richtige war eben noch nicht dabei. Deshalb hat der Gladbecker seine Suche jetzt öffentlich gemacht – in der TV-Show „First Dates – ein Tisch für zwei“ mit Starkoch Roland Trettl als charmantem Gastgeber.

Zwei Single-Menschen treffen in diesem Format in einem (Studio-)Restaurant erstmals aufeinander. Sie essen, quatschen, und können anschließend entscheiden, ob dem ersten Date im TV ein zweites, intimeres, folgen soll. Das Spiel vor der Kamera ist für Bahrenberg nichts Neues. Er liebt es. Als „Thommy Berg“ (vormals Tom Touri) ist er schon seit einigen Jahren als Schlagersänger unterwegs. Zwar hat der 47-Jährige es noch nicht auf die ganz große Bühne geschafft, aber er wird für bezahlte Auftritte gebucht, und das auch regelmäßig. In einigen TV-Formaten hat er auch schon mitgewirkt.

Wie soll das Date sein?

„Die Bühne ist aber nicht der richtige Ort, um seine Liebe zu treffen. Du weißt nie, ob die Frau da im Publikum dich meint, oder ob sie nur ein bisschen Rampenlicht abhaben möchte“, die Erfahrung hat Thommy (wir bleiben bei seinem Bühnennamen) schon gemacht. Nun also der Versuch bei „First Dates“.

„Stehst du als Kandidat fest, wird gefragt, welche Eigenschaften dein Date haben soll“, erzählt der 47-Jährige. Ein bisschen verrückt, lustig und schlagfertig, sollte sie sein, das hat er angegeben. Schlagermusik mögen, klar. Und gerne ein wenig fülliger sein, mit großer Oberweite, auf keinen Fall rothaarig. „Bisher hatte ich immer Frauen, die gut zehn Jahre jünger waren als ich. Doch der Altersunterschied war dem Sender zu groß“, erzählt Thommy Berg, grinst und zupft ein wenig verlegen an seinem silbernen Ohrring herum.

„Die Paare begegnen einander tatsächlich erst im Restaurant“

Als dann eine geeignete Kandidatin gefunden war, erfolgte die Einladung zum Dreh ins Kölner Studio. „Die achten vom Sender tatsächlich akribisch darauf, dass die Paare einander erst im Restaurant begegnen. Vor Drehbeginn sitzen die Singles in getrennten Räumen“, erzählt der Gladbecker. Roland Trettl habe ihn dann am Eingang in Empfang genommen, zur Bar begleitet und dabei ein wenig rumgescherzt. „Auf Schlager steht er nicht so, das hat er ganz offen gesagt“, so Thommy. Aber, genau wie das komplette Team, sei Trettl total nett und locker drauf. „Man fühlt sich nicht eine Sekunde unwohl.“

Ja, und dann sei die Tür aufgegangen und Nicole habe da gestanden. Nicole, 42, seit fünf Jahren Single und Mutter eines fünfjährigen Sohnes. „Du fühlst dich tatsächlich wie in einem Restaurant, die Kameras sind so gut versteckt, die bemerkst du gar nicht.“ Das hat Thommy Berg ganz besonders erstaunt.

„Ich wollte eigentlich Fleisch bestellen“

Klar, nervös sei man trotzdem, und zwar ganz schön. „Ich wollte eigentlich Fleisch bestellen. Aber dann hat sie nur etwas mit Salat genommen und ich hab mich angeschlossen.“ Lecker sei es aber auf jeden Fall gewesen. Wie im Flug, erinnert sich der Schlagersänger, sei die Zeit dann auf jeden Fall vergangen. „Wir haben über Musik geplaudert, über Malle, den Ballermann.“

Und obwohl Roland Trettl ihn mit seiner anfänglichen Schlager-Frotzelei schon ein wenig verunsichert hatte, hat Thommy der Nicole dann doch sogar etwas vorgesungen – und ihr auch seine neuste CD geschenkt. „Weil ich dich liebe“ heißt der Song. Denkt Thommy jetzt immer an Nicole, wenn er ihn anstimmt? Ganz ehrlich? Wir dürfen es vor dem Sendetermin natürlich nicht verraten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik