RTL-Show

"Let's Dance": Amira Pocher begeistert Jury und Zuschauer

| Lesedauer: 4 Minuten
Ehemalige TV-Stars, die in Vergessenheit geraten sind

Ehemalige TV-Stars, die in Vergessenheit geraten sind

Ob Moderatorin bei Viva oder Hauptdarsteller neben Johnny Depp: Diese TV-Stars sind in Vergessenheit geraten.

Beschreibung anzeigen

Köln.  Premiere ohne Joachim Llambi, ein Ex-Kandidat als Juror und ein Auftritt, der die ganze Jury lachen lässt: Das war die Kennenlernshow.

Große Veränderung bei der Auftaktfolge von "Let’s Dance": Juror Joachim Llambi ist seit der ersten Staffel dabei und konnte ausgerechnet zu Beginn der Jubiläumsstaffel der RTL-Show nicht persönlich auftreten. Der 57-Jährige ist an Corona erkrankt und konnte entsprechend nur vom Homeoffice aus der Kennenlernshow am Freitagabend zuschauen.

Vertreten wurde er vom Gewinner der letzten Staffel, Rúrik Gíslason. "Es war ja schwer jemanden zu finden, der mich optisch ersetzt", kommentierte Llambi, der wohl einzige Mensch, der auch zu Hause einen Anzug trägt, die Wahl. Rúrik Gíslason galt nämlich als Frauenheld der letzten Staffel. Darauf konterte Moderator Daniel Hartwich: "Bilden Sie bitte keine eigene Mutante aus. Die Welt braucht kein Llambikron."

Amira Pocher und Janin Ullmann als Favoritinnen

In Gruppentänzen durften die 14 prominenten Teilnehmer die ersten Tanzschritte erlernen, allerdings noch nicht mit ihren finalen Tanzpartnern. Diese wurden ihnen erst am Ende der ersten Show mitgeteilt.

Für Begeisterung sorgten Amira Pocher und Janin Ullmann. Mit einem Tango überzeugten die beiden so sehr, dass sie sich an die Spitze der Bewertungstabelle setzten. 22 Punkte gab es für Janin Ullmann von der Jury, 21 für Amira Pocher. Doch nicht nur die drei Juroren Motsi Mabuse, Jorge González und Ersatzmann Rúrik Gíslason waren von dem Auftritt begeistert: Auch die Zuschauenden wählten Amira Pocher zur Wildcard-Gewinnerin. Somit kann sie in der nächsten Sendung nicht rausfliegen.

Schon vorab der Sendung nannte Joachim Llambi die beiden Damen als mögliche Favoritinnen. "Sie weiß, was Tanzen und Disziplin heißt. Sie hat natürlich-tolle Bewegungsabläufe. Jetzt muss sie nur noch die Sympathie des Publikums bekommen", schätzte er Fernsehmoderatorin und Schauspielerin Janin Ullmann ein.

Bei Amira Pocher war er sich da noch nicht ganz so sicher: "Das kann richtig gut werden, aber auch ein Schuss in den Ofen. Dazu kommt auch noch der Faktor Olli Pocher – wie wir ihn kennen, wird er sich sicher auch einmischen. Sie ist deshalb die große Unbekannte, da ist alles möglich." Der Entertainer nahm selbst vor einigen Jahren an der Show teil.

Begeisterung beim Auftritt von Mathias Mester

Die wenigsten Punkte erhielten an diesem Abend Comedian Bastian Bielendorfer und Schauspieler Hardy Krüger jr. Dabei war der Auftritt von Bastian Bielendorfers gemeinsam mit dem kleinwüchsigen Leichtathleten Mathias Mester einer der Höhepunkte der Show. Das sonst eher zurückhaltende, mit Abstand und Maske besetzte Publikum, reagierte regelrecht begeistert auf die Salsa-Performance.

"Dein Herz ist da, aber dein Körper hat eine eigene Party gefeiert. Man sieht in deinem Gesicht, du willst das", bewertete Motsi Mabuse die Leistung des Comedians und konnte sich vor Lachen kaum halten, nachdem Rúrik Gíslason gemeint hatte: "Bastian Belendorfer, du bist sexy! Ich nehme meine Zehn und werfe die weit, weit weg."

Die Bewegungen des Comedians waren im Vergleich zu Sportler Mathias Mester sehr unbeholfen. Nichtsdestotrotz war es der wohl schönste Auftritt des Abends, bei dem sich die Beteiligten nicht zu ernst nahmen und mit dem Größenunterschied der beiden Männer humorvoll, aber nicht albern, spielten.

Diese Paare tanzen ab der nächsten "Let’s Dance"-Show zusammen

Mathias Mester wurde auch von Profitänzerin Renata Lusin als ihr Tanzpartner für die neue Staffel ausgewählt. Für sie gab es freie Herrenwahl, da sie die Profi-Challenge gewonnen hatte. Die restlichen Paare wurden vom Sender zugeteilt. Somit tanzen ab der nächsten Show gemeinsam:

  • Michelle und Christian Polanc
  • Sarah Mangione und Vadim Garbuzov
  • Janin Ullmann und Zsolt Sándor Cseke
  • Cheyenne Ochsenkencht und Evgeny Vinokurov
  • Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Andrzej Cibis
  • Amira Pocher und Massimo Sinató
  • Caroline Bosbach und Valentin Lusin
  • Mike Singer und Christina Luft
  • Riccardo Basile und Isabel Edvardsson
  • Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova
  • Hardy Krüger jr. und Patricija Ionel
  • Mathias Mester und Renata Lusin
  • René Casselly und Kathrin Menzinger
  • Timur Ülker und Malika Dzumaev

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fernsehen