Frühstücksfernsehen

RTL fasst Morgenmagazine zusammen - neue Sonntagssendung

RTL baut sein Morgenprogramm um: "Punkt 6" und "Punkt 9" werden zu einer zweieinhalbstündigen Sendung zusammengefasst. Wolfram Kons bleibt dem Morgenmagazin erhalten - bekommt aber auch noch eine Live-Sendung am Sonntag.

RTL baut sein Morgenprogramm um: "Punkt 6" und "Punkt 9" werden zu einer zweieinhalbstündigen Sendung zusammengefasst. Wolfram Kons bleibt dem Morgenmagazin erhalten - bekommt aber auch noch eine Live-Sendung am Sonntag.

Foto: RTL

Berlin/Köln.  RTL baut sein Morgenprogramm um: Aus "Punkt 6" und "Punkt 9" soll künftig eine längere Morgensendung werden. Wie der Kölner Privatsender am Freitag mitteilte, soll das neue Magazin um 6 Uhr beginnen und zweieinhalb Stunden dauern. Außerdem ist eine neue Magazinsendung am Sonntagmittag geplant.

Der Kölner Privatsender RTL fasst künftig seine beiden Morgenmagazine "Punkt 6" und "Punkt 9" zu einer Sendung zusammen. Das teilte RTL am Freitag mit. Die neue Sendung werde um 6 Uhr beginnen und zweieinhalb Stunden dauern. Der Name des Magazins sei noch offen, werde aber aller Voraussicht nach nicht mehr "Punkt 6" sein.

Am Sonntagmittag will RTL mehr Information bieten: Dort läuft künftig von 12 bis 14 Uhr statt Spielfilm-Wiederholungen das neue Magazin "Unser Sonntag", das Wolfram Kons moderieren wird. An Sonntagen mit Formel-1-Rennen solle die Sendung nur eine Stunde lang dauern. Der 49-jährige Kons bleibe auch dem Frühmagazin an den Wochentagen erhalten, hieß es. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben