RTL

"Let's Dance": Promis tanzen zu Hits aus ihrem Geburtsjahr

| Lesedauer: 4 Minuten
Let's Dance 2021: Neues Jahr, neue Staffel

Let's Dance 2021: Neues Jahr, neue Staffel

Die neue Staffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance" startete am 26.Februar. Mit dabei sind viele bekannte Gesichter, die gegeneinander antreten, um sich den Tanzpokal zu holen. Alle Fakten zur Show, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Diese Folge geht es in der Show gefühlig zu: Jeder Z-Promi muss zu einem Hit aus seinem Geburtsjahr tanzen - Nostalgie garantiert.

Den Anfang macht TV-Now-Bambi Lola Weippert. Geburtsjahr 1996. Sie tanzt mit ihrem „Old Spice“ Christian Polanc einen Jive zu „Wannabe“, dem größten Hit der „Spice Girls“. Leider wurde das Gema-Abo von RTL schon wieder nicht rechtzeitig bezahlt.

Weshalb wir nicht zu Posh, Baby, Mel C, Ginger und Scary Spice durch das Wohnzimmer wirbeln, sondern lediglich zu lauwarm aufgebrühten Coverversionen. Tell me what you want, what you really, really want? Originallieder mit Ohrwurmgarantie!

"Let's Dance": Ankündigung eines neuen Spin-Offs

Fast so alt wie Lola Weippert ist auch der Kultfilm „Lola rennt“. Das Let’s-Dance-Remake „Lola tanzt“ holt vor allem Motsi Mabuse aus ihrem Jurystuhl. Vielleicht bewegen sie aber auch die Familienbande mit Lolas Kleid zu derartigen Freudenausbrüchen. Deren Fransen-Kleidchen sieht aus, als wären sich die Sesamstraßen-Schlawiner Bibo und Tiffy des nächtens besonders nahegekommen. Motsi hat sich für ihr Kleid wiederum bei Pelzmonster Elmo inspirieren lassen. Das schweißt zusammen!

Erol Sander könnte in seinem Outfit hingegen Werbung für eine italienische Espressomarke machen oder einen Auftragsmord in „Der Pate“ begehen: zurückgelegte Haare, weißer Anzug, weißes Hemd, schwarze Fliege. Das Ergebnis seines Tanzes: Na ja. „Es hat auch was mit der Kopfposition zu tun“, erklärt Joachim Llambi. Dabei schwirren bei seinen Erklärungen nur gigantische Fragenzeichen durch Erols Kopf. Genauso abenteuerlich wie die Kostümierungen der Tänzerinnen und Tänzer ist die Ankündigung des neuen Spin-Offs „Let’s Dance Kids“.

Die Preisfrage: Was soll das denn? Eine Show für Kandidatinnen und Kandidaten, die nach 2000 geboren sind? Mit dabei ist unter anderem die Tochter von „Höhle der Löwen“-Investorin Judith Williams und Spencer König von den „Pfefferkörnern“. Passend dazu betritt Maite Kelly verkleidet als Marijke Amado die Bühne. Sie liebt alle. Ihrem Lied zufolge sogar jeden Mann, der ihr auf der Straße „Hallo“ sagt.

Extravagante Frisuren und quasi eine Oscarnominierung

Apropos verliebt! Jorge ist von Kai Ebels Torero-Suit offensichtlich so begeistert, dass er unbedingt im Partnerlook auf die Bühne wollte. Damit man sie überhaupt noch voneinander unterscheiden kann, hat er seinen Anzug netterweise in goldene Pailletten getaucht. Tierfreundlicher als sein Outfit ist seine wöchentliche Frisenfantasie.

Jorge hat sein Herz für bedrohte Vogelarten entdeckt. Deswegen hat er auf seinem Kopf eine zusätzliche Niststation eröffnet. In seinem überdimensionalen Afro finden mindestens 20 Rotkehlchen – das Tier des Jahres 2021 – ein neues Zuhause. Freude auch bei Valentina Pahde. Sie darf in dieser Woche mit Clark Kent tanzen, der sich ohne Telefonzelle in ihren persönlichen Superman Valentin Lusin verwandelt.

Doch auch sie mussten sich gegen den Isländer Rúrik Gíslason geschlagen geben. „Geiles Tanzen, was ich da sehen“, johlt Llambi. Das ist mehr als ein Lob, das ist quasi eine Oscarnominierung. Natürlich schickt RTL ihn erst kurz vor Schluss auf die Tanzfläche. Irgendwie muss man das Publikum ja bei der Stange halten.

Ansagen mit brutaler Ehrlichkeit

Nicht so gut läuft es für Senna Gammour. „Unten war Spaghetti Bolognese“, urteilt Chefköchin Motsi. Für Joachim Llambi war der Oberkörper hingegen zu bissfest, ähm steif. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.

Aber nicht mit Senna Gammour. Sie kontert: „Ne, nur meine Brüste stehen sehr gut“. Während man noch über ihre Brüste nachdenkt, bringt Llambi mit brutaler Ehrlichkeit seinen sennaschen Komplimente-Geiz auf den Punkt: „Wenn sie besser tanzen würde, würde sie es öfter hören.“ Tja, allerdings nicht mehr in diesem Format. Denn Senna musste die Show in dieser Woche verlassen.

"Let's Dance" - So liefen die vergangenen Folgen

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fernsehen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben