Sexismus

ZDF-Comedian entschuldigt sich für Penis-Foto-Beitrag

Die Comedians und "Homies"-Darsteller Moritz Neumeier (links) und Till Reiners stehen wegen eines Beitrags in ihrer Sendung in der Kritik.

Die Comedians und "Homies"-Darsteller Moritz Neumeier (links) und Till Reiners stehen wegen eines Beitrags in ihrer Sendung in der Kritik.

Foto: Daniel Dittus / ZDF

Berlin.  Auf ZDF Neo verschickt ein Comedian Penis-Fotos an junge Frauen – als Gag. Nun heißt es, der umstrittene Beitrag sei fiktiv gewesen.

Die Comedy-Show „Homies“ der Comedians Moritz Neumeier und Till Reiners des Senders ZDF Neo steht in der Kritik. Der Anlass: In der Sendung vom 12. Mai konnten die Zuschauer dem Poetry-Slammer Hinnerk Köhn beim Spiel mit der Dating-App Tinder zusehen. Nun verbreitete sich der Beitrag auf Twitter.

In dem Beitrag nutzt Köhn Bilder des Show-Moderators Reiners, um mit jungen Frauen auf Tinder ins Gespräch zu kommen. Nach einigen unverfänglichen Nachrichten verschickt der 26-jährige Köhn Fotos von männlichen Geschlechtsteilen, die er zuvor aus dem Netz heruntergeladen hatte. Einer anderen schreibt Köhn unter dem Gelächter von Reiners und Neumeier: „Liebe Isabel, möchtest du meinen Lustprügel schmecken?“

Die Antwort der Angeschriebenen: „Kranker Bastard.“ Köhns Aktion ist nicht nur geschmacklos, sondern – wenn sie denn echt ist – auch strafbar. In Paragraph 184 des Strafgesetzbuches steht, dass jeder, der pornographische Schriften „an einen anderen gelangen läßt, ohne von diesem hierzu aufgefordert zu sein“, mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr rechnen muss.

ZDF Neo: Comedy-Show scherzt über „Dickpics“ auf Tinder

Köhn in der ZDF-Neo-Show: „Ich hab jetzt schon 50 Euro in diese App gepumpt, und ich hab noch kein einziges heißes Match bekommen. Ich weiß nicht, ob das an Tills Fotos liegt, oder daran dass ich bisher immer irgendwelche Pimmelbilder aus dem Netz geschickt hab.“ Show-Moderator Neumeier betonte in der Sendung: „Das ist kein Fake. Wenn ihr in Berlin wohnt, dann habt ihr die Chance dieses Profil zu finden.“

Nach einer Twitter-Welle der Empörung äußerte sich Neumeier am Dienstag entschuldigend zu der Aktion: Man habe – anders als im Beitrag behauptet – gar nicht mit echten Frauen auf der Dating-App geschrieben. Allen Mitarbeitern der Sendung sei klar, dass das ungefragte Verschicken von Penis-Fotos „das Abartigste ist, was du überhaupt auf Tinder machen kannst“.

Mit dem Beitrag habe man den unwissenden Reiners bloßstellen wollen, erklärte Neumeier in einem Facebook-Video. Neumeier: „Das tut mir unheimlich leid, wenn das nicht so rübergekommen ist.“ Warum es in der Show keine Auflösung gab, also eine Erklärung, dass der Beitrag doch nur erfunden war, sagte Neumeier nicht.

Ebenso fehlte eine Erklärung, dass das gezeigte Verhalten sowohl strafbar als auch moralisch verwerflich ist. Unsere Redaktion hat das ZDF um eine Stellungnahme gebeten.

Sexuelle Belästigungen von Frauen im Internet war zuletzt auch bei ProSieben ein Thema: Die Comedians Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf überließen in der vergangenen Woche einigen prominenten Frauen ihre Sendezeit, um eindrucksvoll auf sexuelle Belästigung im Netz und im echten Leben aufmerksam zu machen. Möglicherweise der gelungenere Beitrag zu dem Problem.

(phb)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben