Musik

Chorwerk Ruhr feiert im Jahr 2020 sein 20-jähriges Bestehen

Florian Helgath (Mi.), Künstlerischer Leiter von Chorwerk Ruhr, zusammen mit Chormanager Jürgen Wagner und Vera Battis-Reese, der Geschäftsführerin der Kultur Ruhr GmbH.

Florian Helgath (Mi.), Künstlerischer Leiter von Chorwerk Ruhr, zusammen mit Chormanager Jürgen Wagner und Vera Battis-Reese, der Geschäftsführerin der Kultur Ruhr GmbH.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Essen.  Volles Programm im Jubiläumsjahr: Fünf Konzerte in fünf Städten, das „Chorwerk Ruhr“ präsentiert „Elias“ – und setzt Beethoven in ein Kaffeehaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Vokalensemble „Chorwerk Ruhr“ feiert 2020 sein 20-jähriges Bestehen – und startet mit einem vollen Terminkalender ins Jubiläumsjahr. Das Publikum erwarte eine „ungewöhnliche Programmauswahl und eine ganz spezielle Atmosphäre“, versprach Vera Battis-Reese, die Geschäftsführerin der Kultur Ruhr GmbH, am Montag bei der Vorstellung der Jubiläumspläne.

Als einer der Höhepunkte des 2020er-Programms gilt die Aufführung von Felix Mendelssohn Bartholdys Oratorium „Elias“ im September: Fünf Konzerte in fünf Städten (Essen, 5.9.; Duisburg, 6.9.; Wuppertal, 17.9.; Dortmund, 18.9.; Gladbeck; 19.9.), geleitet von Florian Helgath (41), der jüngst seinen Vertrag als Künstlerischer Leiter des Chorwerk Ruhr um bis 2023 verlängert hat. „Ich wollte ein großes Werk präsentieren, das dem Jubiläum angemessen ist“, sagte Helgath. Der Vorverkauf für „Elias“, das im Rahmen der Ruhrtriennale aufgeführt wird, hat am Montag begonnen.

Von einer anderen Seite zeigen

Mit Interesse erwartet wird auch das neue Programm „Café Beethoven“, mit dem das Chorwerk Ruhr im Jahre seines eigenen Jubiläums ab Februar auch an das Beethoven-Jahr anknüpfen möchte. „Unser Ziel ist es, Beethoven von einer anderen, weniger bekannten Seite zu zeigen“, sagte Helgath. Das Publikum begegnet dem großen Komponisten, dessen Geburtstag sich im kommenden 2020 zum 250. Mal jährt, bei dem Konzertabend in der Szenerie eines Wiener Kaffeehauses, fürs Ohr gibt es Musik von Beethoven, Schubert, Rossini und Bach. Aufgeführt wird das „Café Beethoven“ in unserer Region auf Zollverein in Essen (2.2.) und im Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum (26.5.).

Das erste Chorwerk Ruhr-Konzert erklang am 6. Februar 2000 in der Kreuzkirche Herne. Seitdem präsentierte das Ensemble 152 Programme und gab 348 Konzerte.

Komplettes Programm und Ticketvorverkauf unter www.chorwerkruhr.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben