Politik

Wann ist endlich Schluss mit dem Krieg in Syrien?

Ein Junge spielt in den Straßen von Aleppo.

Foto: dpa Picture-Alliance

Ein Junge spielt in den Straßen von Aleppo. Foto: dpa Picture-Alliance

In dem Land wird seit vielen Jahren gekämpft. Viele Gruppen mischen dabei mit. Damit es Frieden geben könnte, müssten alle miteinander reden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Politik — Der Krieg in Syrien muss endlich ein Ende haben! Das fordern viele Menschen auf der ganzen Erde schon seit Langem. Viele Kinder in dem Land haben noch nie Frieden erlebt. Denn seit etwa sieben Jahren wird dort gekämpft.

Worum geht es in dem Krieg in Syrien?

Zuerst standen sich vor allem zwei Seiten gegenüber: Auf der einen Seite waren es Soldaten des Machthabers von Syrien. Er heißt Baschar al-Assad und ist bis heute der Präsident des Landes. Auf der anderen Seite kämpften Menschen, die gegen den Machthaber waren. Doch mit der Zeit mischten sich immer mehr Gruppen und Staaten in den Kampf ein. Darunter sind auch viele Terroristen, die immer noch viel Leid verursachen.

Was ist mit den Menschen, die in dem Land leben?

Seitdem der Krieg herrscht, sind sehr viele Menschen gestorben. Viele Familien haben ihre Häuser verloren und mussten aus ihrer Heimat fliehen. Auch nach Deutschland sind viele Syrer gekommen, um Schutz zu suchen. In vielen Gebieten in Syrien gibt es fast jeden Tag Kämpfe, unter denen die Menschen leiden. Wenn sie verletzt oder krank sind, gibt es große Probleme, weil nicht genug Ärzte und Medikamente da sind.

Welche Rolle spielen andere Länder in dem Kampf?

Unterschiedliche Länder mischen in dem Konflikt mit. Vor allem die USA, Russland, Iran und die Türkei. Ganz wichtig sind gerade USA und Russland, denn beide Länder haben viele Waffen. Diese können sie an ihre Partner in Syrien liefern oder sie können selbst damit angreifen. Russland und die USA stehen in dem Krieg auf unterschiedlichen Seiten. Russland unterstützt den syrischen Machthaber Assad. Die USA dagegen unterstützt Gruppen, die gegen den Machthaber des Landes kämpfen.

Was ist jetzt passiert?

Vor einigen Tagen feuerten die USA, Großbritannien und Frankreich eine Menge Geschosse auf mehrere Ziele in Syrien ab. Sie taten dies, weil es zuvor in Syrien einen Angriff mit giftigem Gas gegeben haben soll, bei dem viele Menschen gestorben sein sollen. Die drei Länder machen dafür den Machthaber von Syrien verantwortlich. Der syrische Präsident Assad sagte allerdings, dass er mit den Giftgasangriffen nichts zu tun hat.

Wie kann es Frieden geben?

Weil so viele Länder und Gruppen in dem Kampf mitmischen, müssten alle miteinander reden, damit die Kämpfe aufhören. Dass endlich geredet wird, forderten jetzt viele Politiker. Der Außenminister von Deutschland, Heiko Maas, sagte: Deutschland wird sich gemeinsam mit Frankreich dafür einsetzen, dass wichtige Länder miteinander reden. Es dürfe in Syrien nicht mehr gekämpft werden. Dann hätten wenigstens die Helfer eine Chance, ins Land zu kommen und Medikamente und Nahrung zu bringen. In der Zukunft könnte es dann vielleicht richtigen Frieden geben. Bis dahin wird es aber wohl noch lange dauern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik