Kultur

„TKKG“ bekam bei den Kinderfilmtagen den Filmpreis „Emmi“

Luis Vorbach und Emma-Louise Schimpf nahmen den „Emo“ und „Emmi“ entgegen. Malte Arkona (rechts) moderierte die Preisverleihung der Kinderfilmtage.

Luis Vorbach und Emma-Louise Schimpf nahmen den „Emo“ und „Emmi“ entgegen. Malte Arkona (rechts) moderierte die Preisverleihung der Kinderfilmtage.

Foto: daniel gasenzer

Der Film „TKKG“ und der Jungschauspieler Luis Vorbach haben die Preise „Emmi“ und „Emo“ der Kinderfilmtage im Ruhrgebiet 2019 gewonnen.

Kino‌ –‌ Die Kinderjury der Kinderfilmtage im Ruhrgebiet hat es sich nicht leicht gemacht. Zwei Filme haben den Kindern besonders gut gefallen. Dann stand jedoch fest: Den Filmpreis Emmi bekommt „TKKG – Jede Legende hat ihren Anfang“. Der Film sei „lustig, fröhlich und auch traurig. Also eine richtig gute Mischung von Gefühlen“, sagte die Kinderjury in ihrer Begründung.

Der „Emo“ ist der Preis für den besten Kinderdarsteller. Luis Vorbach kennt ihn schon. Vor zwei Jahren hat er ihn für den Film „Auf Augenhöhe“ bekommen. Auch diesmal wurde der 13-Jährige geehrt. Luis bekam in Essen den „Emo“ für „Unheimlich perfekte Freunde“, in dem er eine Doppelrolle spielt. Die Jury lobte: „Er versteht es, die Gefühle, die Sehnsüchte eines heranwachsenden Jungen mit Humor und Liebe zu seiner Figur zu erzählen.“

Bei der Preisverleihung in der Lichtburg in Essen musste Luis Vorbach gemeinsam mit Moderator Malte Arkona seine Zauberkünste unter Beweis stellen und durch eine Glasscheibe greifen. Emma-Louise Schimpf war stellvertretend für das Schauspieler-Team von TKKG gekommen, um den Preis für den besten Kinderfilm in Empfang zu nehmen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben