Spiel Digital

„Spiel digital“: Würfeln und zaubern geht jetzt online

So sieht die Online-Plattform der Messe „Spiel digital“ aus.

So sieht die Online-Plattform der Messe „Spiel digital“ aus.

Foto: - / dpa

Die Online-Messe „Spiel digital“ hat gestartet. Dabei dreht sich alles um Gesellschaftsspiele. Spiele-Hersteller stellen ihre Neuheiten vor.

Normalerweise kommen für die internationalen Spieltage jedes Jahr viele Menschen in die Stadt Essen. Dieses Mal ist das aber anders. Die große Spielemesse findet 2020 wegen der Corona-Krise komplett virtuell statt. Sie kann also von zu Hause aus besucht werden. Die Veranstaltung heißt „Spiel digital“ und läuft bis zum 25. Oktober. Dabei kannst du online verschiedene Spiele ausprobieren oder dir Livestreams ansehen, in denen Spiele-Hersteller ihre Neuheiten vorstellen.

Zombies und Zauberei

Bei der „Spiel digital“ dreht sich alles um Gesellschaftsspiele. 450 Aussteller aus 41 verschiedenen Ländern präsentieren ihre neuesten Brett- und Kartenspiele in 17 Themenwelten. Der Friedhelm Merz Verlag, der die „Spiel digital“ organisiert, rechnet mit Online-Besuchern aus der ganzen Welt. „Die Spiel war immer international, aber dieses Mal sind es für die Fans aus Korea oder den USA nur wenige Klicks“, sagt Dominique Metzler. Sie arbeitet beim Friedhelm Merz Verlag.

Einer der vielen Spiele-Hersteller auf der Messe ist Ravensburger. Der Verlag hat viele Neuheiten speziell für Kinder. Dazu gehört unter anderem „Krazy Pix“. In dem Spiel geht es darum zu erraten, welchen Begriff der Mitspieler mit zufällig gezogenen Bilder-Karten darstellen möchte. Ist es ein Zombie? Oder doch der Weihnachtsmann? Wer nach sechs Runden die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt. Das Spiel ist für Kinder ab zehn Jahren.

Eine andere Ravensburger-Neuheit ist das Würfelspiel „Harry Potter Strike“. Hierbei ist das Spielbrett eine Arena. Ziel ist es, mit Würfeln die richtigen Felder zu treffen und gegnerische Würfel vom Platz zu stoßen. Auch der eine oder andere Zauberspruch hat Auswirkungen auf das Spiel. „Harry Potter Strike“ ist gut geeignet für Spieler ab acht Jahren.

Der Friedhelm Merz Verlag freut sich, dass die Messe in diesem Jahr digital ist. Denn online Spiele zu spielen, wird immer beliebter. Das heißt aber nicht, dass das ,normale’ Brettspiel unbeliebter wird. Im Gegenteil!

Gesellschaftsspiele sind in diesem Jahr beliebt wie noch nie. Vor allem während des Corona-Lockdowns wurden sie besonders oft gekauft. Das zeigt, dass das Internet das echte Spiel nicht ersetzen kann. Davon ist Dominique Metzler überzeugt. „Es ist einfach etwas anderes, ob man sich gegenüber sitzt oder nicht. Das wird auch immer den Reiz des Spielens ausmachen“, sagt sie. Vor allem kooperative Spiele haben 2020 an Beliebtheit gewonnen. Dabei spielt man im Team zusammen.

„Spiel digital“

Die Spielemesse ist kostenlos und kann online rund um die Uhr unter www.spiel.digital/de besucht werden. Auf der Messe wird der Deutsche Spielepreis verliehen. Unter anderem hat der Kosmos Verlag mit dem Spiel „Andor Junior“ in der Kategorie „Bestes Kinderspiel“ gewonnen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben